%>

BMW G 650 GS versus BMW R 1250 GS Adventure

Hersteller
Modell
Hersteller
Modell
Hersteller
Modell
BMW

BMW G 650 GS

Adventure
BMW

BMW R 1250 GS Adventure

Adventure

Baujahr / UVP / Testbericht

Baujahr von 2011 bis 2016
Baujahr von 2019 bis 2023~
UVP
UVP 19.950 €
waveform
Pro:
  • leicht und wendig
  • unkompliziert
  • günstiger Verbrauch
  • solide Verarbeitung
  • genug Platz für Beifahrer/in
Pro:
  • Fahrwerk komfortabel und sportlich
  • Leistungsstarker Motor
  • Soziuskomfort
  • Sicherheitspaket
Kontra:
  • versprüht wenig Emotionen
Kontra:
  • Aufpreispolitik

Abmessungen & Gewicht

Radstand: 1.477 mm
Länge :
2.165 mm
Sitzhöhe :
780 mm
Gewicht :
192 kg
Radstand: 1.504 mm
Länge :
2.270 mm , Höhe : 1.460 mm
Sitzhöhe :
890 mm
Gewicht :
268 (max: 485 ) kg

Motor

Motor-Bauart unbekannt 1 Zylinder
Hubraum: 652 ccm
Hub: 83 mm
Bohrung: 100 mm
Antrieb: Kette
Gänge: 5
Motor-Bauart: Boxer 2 Zylinder
Hubraum: 1.254 ccm
Hub: 76 mm
Bohrung: 102 mm
Kühlung: Luft-/Flüssigkeitsgekühlt
Antrieb: Kardan
Gänge: 6

Fahrleistungen

Höchstgeschwindigkeit: 170 km/h
Leistung: 48 PS bei 6.500 U/Min
Drehmoment: 60 NM bei 5.000 U/Min
Tankinhalt: 14 Liter
Höchstgeschwindigkeit: 200 km/h
Leistung: 136 PS bei 7.750 U/Min
Drehmoment: 143 NM bei 6.250 U/Min
Tankinhalt: 30 Liter
Verbrauch:
5 l
Reichweite:
600 km

Fahrwerk

Rahmenbauart:
Brücken (Stahl )
Aufhängung hinten:
Zweiarmschwinge
Rahmenbauart:
Zweiteiliges Rahmenkonzept
Federung vorne:
Telelever 37cm (Federweg 210 mm)
Federung hinten:
WAD Mono-Federbein mit Paralever (Federweg 220 mm)
Aufhängung hinten:
Aluminiumguss-Einarmschwinge
Reifen vorne: 120/70 R19
Reifen hinten: 170/60 R17

Bremsen

Bremse hinten
Scheibe
Bremse vorne
Doppelscheibe ( 305 mm) Bremse hinten
Einscheibenbremse ( 276 mm)

Billig ist hier nichts

Das alles bietet auch die normale GS. Ebenso das umfangreiche Fahrwerk mit seinen ganzen Programmen und Einstellmöglichkeiten. Ob man die weitere Ausstattung der Adventure wirklich braucht? Mit Sicherheit nicht, aber haben möchte man sie vielleicht gerne. Unser voll ausgestattetes Exemplar legte zum Listenpreis von rund 18.000 Euro nochmal ordentlich was drauf, so dass schließlich nicht weniger als 23.000 Euro fällig werden würden. Aua.

Am Ende könnte man aber auch argumentieren, dass es in diesen Regionen eh nicht mehr darauf ankommt. So bleibt ist es denn bei einem Mehrpreis von 1.500 Euro für die Adventure letztlich eine Frage des Geschmacks. Und den hat ja bekanntlich jeder selbst zu verantworten.

Das Testbike wurde uns von Bergmann & Söhne in Pinneberg bei Hamburg zur Verfügung gestellt.

 

Serienausstattung:
Connectivity-TFT / Berganfahrhilfe / "Rain" und "Road" / LED / ASC (Traktion)

Pakete:

Komfort (515€): Heizgriffe/RDC/Chromauspuff

Touring (2.140€): Dynamisches ESA/Keyless Go/Tempomat/LED-Positionsleuchten/Navi-Vorbereitung/Kofferhalter

Dynamic (1.040€): Fahrmodi/QS/Tag-LED-Blinker/DTC

Preis / Verfügbarkeit / Farben / Baujahre

  • Preis: ab 18.000€
  • Gebraucht (3 Jahre alt): 12.000€
  • Baujahre: 1250 ab 2019
  • Verfügbarkeit: sehr gut
  • Farben: eisgrau, sandmatt, HP-Stle (weiß-blau-rot mit goldenen Felgen)