Ducati Monster 821 versus Honda CB 500 X

Hersteller
Modell
Hersteller
Modell
Hersteller
Modell
Ducati

Ducati Monster 821

Naked
Honda

Honda CB 500 X

Adventure

Baujahr / UVP / Testbericht

Baujahr von 2014 bis 2020
Baujahr von 2021 bis 2023
UVP 11.490 €
UVP 7.680 €
waveform
waveform
Pro:
  • Fahrwerk
  • Leistungsstarker Motor
  • Bremsen
  • Bedienung
Pro:
  • leicht und wendig
  • geringer Verbrauch, große Reichweite
  • günstig in Anschaffung Unterhalt
  • einfache Bedienung
Kontra:
  • Soziuskomfort
Kontra:
  • Windschild nicht ohne Werkzeug verstellbar
  • Einzelscheibe vorne greift etwas spät

Abmessungen & Gewicht

Radstand: 1.480 mm
Länge :
2.154 mm , Höhe : 1.061 mm
Sitzhöhe :
785 mm
Gewicht :
213 kg
Radstand: 1.445 mm
Länge :
2.155 mm , Höhe : 1.410 mm
Sitzhöhe :
810 mm bis 834 mm
Gewicht :
197 (max: 386 ) kg

Motor

Motor-Bauart: V 2 Zylinder
Hubraum: 821 ccm
Hub: 68 mm
Bohrung: 88 mm
Kühlung: flüssig
Antrieb: Kette
Gänge: 6
Motor-Bauart: Reihe 2 Zylinder
Hubraum: 471 ccm
Hub: 67 mm
Bohrung: 67 mm
Kühlung: flüssig
Antrieb: Kette
Gänge: 6

Fahrleistungen

Höchstgeschwindigkeit: 225 km/h
Leistung: 109 PS bei 9.250 U/Min
Drehmoment: 87 NM bei 7.750 U/Min
Tankinhalt: 18 Liter
Höchstgeschwindigkeit: 175 km/h
Leistung: 48 PS bei 8.600 U/Min
Drehmoment: 43 NM bei 6.500 U/Min
Tankinhalt: 18 Liter
Verbrauch:
4 l
Reichweite:
491 km

Fahrwerk

Rahmenbauart:
Gitterrohr (Stahl )
Federung hinten:
Monofederbein
Federung vorne:
Telegabel 41 mm (Federweg 136 mm)
Federung hinten:
Zentralfederbein (Federweg 135 mm)
Aufhängung hinten:
Zweiarmschwinge
Reifen vorne: 110/80-19
Reifen hinten: 160/60-17

Bremsen

Bremse vorne
Doppelscheibe Bremse hinten
Scheibe
Bremse vorne
Einzelscheibe ( 310 mm) Bremse hinten
Scheibe ( 240 mm)

Teuer, aber gut

Alles Friede, Freude und blühende Landschaften? Bis auf das Aufstellmoment in Kurven und das Gefühl, dass es dank des Krümmers am rechten Knie etwas heiß werden könnte im Sommer, gibt es da noch einen Punkt. Die Taschen des Monsterkäufers sollten tief und gut gefüllt sein, denn auf dem Preisschild stehen 11.200 Euro. Das ist günstig, aber nur in Monsterkreisen. Eine leistungsmäßig vergleichbare Kawasaki Z 900 kostet 9.596 Euro, 9.099 Euro die Yamaha MT-09.

An diesem Punkt beginnt es mit der Objektivität des Testers dünn zu werden. Ich würde die Duc nehmen und mich damit trösten, dass sie im Vergleich zur 1200er 6.290 Euro spart. Das ist Blödsinn, ich weiß. Aber in etwa nur fast so blödsinnig wie Motorradfahren überhaupt.
Herrlich.

Das Testbike wurde uns von Ducati Hamburg zur Verfügung gestellt.

Preis / Verfügbarkeit / Farben / Baujahre

  • Preis: 11.200€
  • Gebraucht (3 Jahre alt): 8.000€
  • Baujahre: seit 2014
  • Verfügbarkeit: gut
  • Farben: rot, Sondermodell Stealth: mattschwarz

Riesen Reise-Dampfer oder CB500X?

Die CB ist ein zuverlässiges, dankbares Motorrad ohne unnötigen Schnickschnack das durchaus auch mal zu ausgedehnteren Touren einlädt. Und wer sich damit begnügen kann erhält im Vergleich zu den großen Tourenmaschinen einen wendigen, leicht zu bedienenden Reisebegleiter. Dieser lässt sich wesentlich leichter Rangieren, zeichnet sich durch hochwertige Bauteile in Honda-Qualität aus und stellt seinen Fahrer in keiner Weise vor größere Probleme. Einfach nur Spaß am Fahren also und das für unter 7000 €. Verbunden mit dem niedrigen Verbrauch und überschaubaren Unterhalskosten hat die CB ein paar wirklich gute Argumente auf ihrer Seite!

Das Testbike hat uns Motofun in Kaltenkirchen zur Verfügung gestellt.

Preis/Verfügbarkeit/Farben/Baujahre

  • Preis: ab 6.754€
  • Baujahre: ab 2021
  • Verfügbarkeit: ab 2021
  • Farben: Prix Red, Matt Gunpowder Black Metallic, Pearl Metalloid White