Ducati Multistrada 1200 versus Triumph Scrambler 1200 XE

Hersteller
Modell
Hersteller
Modell
Hersteller
Modell
Ducati

Ducati Multistrada 1200

Adventure
Triumph

Triumph Scrambler 1200 XE

Scrambler

Baujahr / UVP / Testbericht

Baujahr von 2010 bis 2018
Baujahr von 2019 bis 2024~
UVP
UVP 15.295 €
waveform
waveform
Pro:
  • Motorleistung
  • Sound
  • Präzises Fahrwerk
  • Platzverhältnisse
Pro:
  • Verarbeitung
  • Komfort
  • Bremsen
  • kraftvoller Motor
  • Materialqualität
Kontra:
  • Karge Ausstattung
Kontra:
  • Geländetauglichkeit
  • Hitzenetwicklung am Oberschenkel

Abmessungen & Gewicht

Radstand: 1.529 mm
Länge :
2.190 mm , Höhe : 1.495 mm
Sitzhöhe :
845 mm
Gewicht :
232 kg
Radstand: 1.570 mm
Länge :
2.325 mm , Höhe : 1.250 mm
Sitzhöhe :
870 mm
Gewicht :
230 kg

Motor

Motor-Bauart unbekannt 2 Zylinder
Hubraum: 1.198 ccm
Hub: 68 mm
Bohrung: 106 mm
Kühlung: flüssig
Antrieb: Kette
Motor-Bauart: 8V-SOHC-Reihenmotor, 270° Hubzapfenversatz 2 Zylinder
Hubraum: 1.200 ccm
Hub: 80 mm
Bohrung: 98 mm
Kühlung: flüssig
Antrieb: X-Ring-Kette
Gänge: 6

Fahrleistungen

Höchstgeschwindigkeit: 248 km/h
Leistung: 152 PS bei 9.500 U/Min
Drehmoment: 128 NM bei 7.500 U/Min
Tankinhalt: 20 Liter
Höchstgeschwindigkeit: 177 km/h
Leistung: 90 PS bei 7.000 U/Min
Drehmoment: 110 NM bei 4.250 U/Min
Tankinhalt: 15 Liter
Verbrauch:
5 l
Reichweite:
330 km

Fahrwerk

Federung hinten:
Monofederbein
Rahmenbauart:
Zentrahlrohrrahmen mit Unterzügen (Stahl )
Federung vorne:
Voll einstellbare 47 mm Marzocchi Upside-Down Gabel (Federweg 250 mm)
Federung hinten:
Voll einstellbare Marzocchi Stereo-Federbeine mit Ausgleichsbehälter (Federweg 250 mm)
Aufhängung hinten:
Aluminium-Zweiarmschwinge
Reifen vorne: 90/90-21
Reifen hinten: 150/70 R17

Bremsen

Bremse vorne
Doppelscheibe Bremse hinten
Scheibe
Bremse vorne
Doppelscheibe, Brembo M4.30 4-Kolben Monoblock Bremssättel, Radialbremssättel ( 320 mm) Bremse hinten
Einzelscheibe, Nissin Einkolben-Schwimmsattel ( 255 mm)

Superbike für den Alltag

Was bleibt hängen? Die Multistrada ist ein verkapptes Superbike, das alltagstauglich ist, lange Touren am Stück zulässt, sauschnell ist und auch dem Beifahrer bekömmliches Auskommen sichert.

Sie bietet fast die gleichen Fahrleistungen wie ein Superbike, die gleiche Stabilität, wenn es mal schneller gehen muss und packt eine Schippe Wendigkeit dazu. Sie ist das Superbike für den Fahrer, der sich nicht mehr aufs Motorrad kanten möchte, sondern die aufrechte Haltung genießen mag.
Mit ihrer ganzen Anlage hat sie Dietmar und mir viel Spaß bereitet.

Für alle anderen gilt: Überlegt euch das gut. Wer nicht ständig herausgefordert werden will, wer die Ruhe genießt, wem das ständige Anbrüllen auf die Nerven geht, wer vorrangig Cruisen möchte – lasst es bleiben.

Das Testbike wurde uns von Ducati Hamburg zur Verfügung gestellt.

Preis / Verfügbarkeit / Farben / Baujahre

  • Gebraucht (3 Jahre alt): 12.000€
  • Baujahre: 2010-2018
  • Verfügbarkeit: gut
  • Farben: rot, weiß, grau

Gut, aber ....

Was also bekommt die Triumph Scambler 1200XE? Daumen hoch oder runter? Einen Daumen hoch, auch wenn sie wahrscheinlich eines der überflüssigsten Motorräder auf dem Markt ist. Aber unter den anderen Scramblern gehört sie mit ihrer ausgewogenen Art, der guten Verarbeitung und dem stimmigen Design zur Spitze. Sollte man eine Scrambler in die engere Wahl nehmen, bitte Probefahrt vereinbaren.

Die eher mäßige Geländetauglichkeit ist dagegen den meisten Kunden egal. Die Sitzhöhe sowie der heiße Oberschenkel dürften da schon eher Kaufhürden sein.

Es gibt zudem eine eher für die Straße ausgelegte Variante namens XC, die sogar 1.000 Euro günstiger ist. Allerdings: Es fehlen ihr das Kurven-ABS, die Handprotektoren, Heizgriffe und der Off-Road Pro-Fahrmodus. Da ist der Tausender mehr für die XE gut angelegtes Geld.

Das Testbike wurde uns von Q-Bike in Hamburg zur Verfügung gestellt.

Preis / Farben / Baujahre

  • Preis: 14.550 €
  • Baujahre: seit 2019
  • Farben: blau, weiß