Ducati Scrambler Icon versus BMW R 1250 RT

Hersteller
Modell
Hersteller
Modell
Hersteller
Modell
Ducati

Ducati Scrambler Icon

Scrambler
BMW

BMW R 1250 RT

Tourer

Baujahr / UVP / Testbericht

Baujahr von 2015 bis 2024~
Baujahr von 2019 bis 2024~
UVP 10.590 €
UVP 21.200 €
waveform
waveform
Pro:
  • Verarbeitung
  • Motor
  • Wendigkeit
  • Fahrkomfort
  • Ausstattung
Pro:
  • satte Straßenlage
  • 1.000 km Stück kein Problem
  • luxuriöser Sitzkomfort für Fahrer und Beifahrer
  • bäriger Motor mit sattem Durchzug
Kontra:
  • Soziuskomfort
Kontra:
  • voll ausgestattet nicht ganz billig
  • schwer -> eingeschränkte Rangierfähigkeit

Abmessungen & Gewicht

Radstand: 1.449 mm
Länge :
2.100 mm , Höhe : 1.150 mm
Sitzhöhe :
795 mm
Gewicht :
185 (max: 390 ) kg
Radstand: 1.485 mm
Länge :
2.222 mm , Höhe : 5 mm
Sitzhöhe :
805 mm
Gewicht :
279 (max: 505 ) kg

Motor

Motor-Bauart: V2 2 Zylinder
Hubraum: 803 ccm
Hub: 66 mm
Bohrung: 88 mm
Kühlung: Luft
Antrieb: Kette
Gänge: 6
Motor-Bauart: Viertakt-Boxermotor 2 Zylinder
Hubraum: 1.254 ccm
Hub: 76 mm
Bohrung: 103 mm
Kühlung: Luft-/Flüssigkeitsgekühlt
Antrieb: Kardan

Fahrleistungen

Höchstgeschwindigkeit: 195 km/h
Leistung: 73 PS bei 8.250 U/Min
Drehmoment: 65 NM bei 7.000 U/Min
Tankinhalt: 14 Liter
Verbrauch:
5 l
Reichweite:
260 km
Höchstgeschwindigkeit: 200 km/h
Leistung: 136 PS bei 7.750 U/Min
Drehmoment: 143 NM bei 6.250 U/Min
Tankinhalt: 25 Liter
Verbrauch:
5 l
Reichweite:
526 km

Fahrwerk

Rahmenbauart:
Chrom-Molybdän-Gitterrohrrahmen (Stahl )
Federung vorne:
Hydraulische Kayaba USD-Gabel, 41mm (Federweg 150 mm)
Federung hinten:
Progressives Kayaba Mono-Federbein einstellbar in Vorspannung (Federweg 150 mm)
Aufhängung hinten:
Aluminium-Zweiarmschwinge
Reifen vorne: 110/80/18
Reifen hinten: 180/55/17
Rahmenbauart:
Zweiteiliges Rahmenkonzept aus Haupt- und daran angeschraubtem Heckrahmen, mittragender Motor (Stahl )
Federung vorne:
BMW Motorrad Telelever, Zentralfederbein, Standrohrdurchmesser 37 mm (Federweg 120 mm)
Federung hinten:
BMW Motorrad Paralever; WAD Federbein (Federweg 136 mm)
Aufhängung hinten:
Aluminiumguss-Einarmschwinge
Reifen vorne: 120/70 ZR 17
Reifen hinten: 180/55 ZR 17

Bremsen

Bremse vorne
Einzelscheibe, Brembo 4-Kolben-Bremszangen, radial montiert ( 330 mm) Bremse hinten
Einzelscheibe, Brembo 2-Kolben-Bremszange ( 245 mm)
Bremse vorne
Doppelscheibenbremse ( 320 mm) Bremse hinten
Einscheibenbremse ( 276 mm)

Keine Ducati, aber gut

Was bleibt von dieser ganz besonderen Ducati? Erst mal, dass sie eigentlich keine richtige Ducati ist. Diese sind laut, oft hart und auf Krawall gebürstet. Das genaue Gegenteil ist die Scrambler, und deshalb war die Ausgliederung dieser Maschinen in eine Submarke die richtige Entscheidung. Die ganze Maschine hat eine unaufgeregte Ausstrahlung, positiv und für den Genießer genau das richtige.

Sie ist ideal für die entspannte Tour nach der Arbeit und um den Block am Wochenende. Das nächste Facelift sollte neben einem neuen Drehzahlmesser auch einen besseren Soziuskomfort auf der kurzen Sitzbank mit sich bringen, denn positive Erlebnisse muss man teilen dürfen.

Das Testbike wurde uns von Ducati Hamburg zur Verfügung gestellt.

Preis / Verfügbarkeit / Farben / Baujahre

  • Preis: 9.155€
  • Gebraucht (3 Jahre alt): 6.700€
  • Baujahre: seit 2015
  • Verfügbarkeit: gut
  • Farben: gelb, ornage

Fazit - was bleibt hängen

Wenn ein echter Reise-Tourer, dann RT! Allerdings nur dann, wenn man auf der Straße bleibt. Für Schotter oder Gelände ist die RT gänzlich ungeeignet. Wer aber möglichst komfortabel (und schnell?) von Hamburg nach München kommen will, der wird auf der BMW R 1250 RT nicht nur seinen Spaß haben, sondern auch völlig entspannt ankommen. Da die RT auch statt Kette einen Kardanantrieb hat, muss man auch nicht ständig Kettenpflege betreiben.
 
Die zahlreichen technischen Features inkl. des QuickShifters braucht man vielleicht nicht unbedingt, aber sie funktionieren alle blendend und lassen sich vor allem leicht bedienen. Die Lautsprecher vorne wirken dabei vielleicht ein bisschen nach Alt-Herren-Bike, aber wir müssen zugeben: Wir haben sie genutzt und es genossen. Vielleicht gehören wir aber auch einfach schon zur typischen RT-Generation ...
 
Die Testmaschine wurde uns zur Verfügung gestellt von Bergmann & Söhne in Pinneberg - vielen Dank.

Preis/Verfügbarkeit/Farben/Baujahre

  • Preis: ab 19.350€
  • Gebraucht (2 Jahre alt): ab 15.000€
  • Verfügbarkeit: ab 2021
  • Farben: Weiß, Blau, Mineralweiß, Braun