%>

Kawasaki Z 1000 SX versus BMW R 1250 RS

Hersteller
Modell
Hersteller
Modell
Hersteller
Modell
Kawasaki

Kawasaki Z 1000 SX

Sporttourer
BMW

BMW R 1250 RS

Sporttourer

Baujahr / UVP / Testbericht

Baujahr von 2011 bis 2019
Baujahr von 2019 bis 2023~
UVP 12.995 €
UVP 15.990 €
waveform
waveform
Pro:
  • Fahrleistungen
  • Komfort
  • Ausstattung
  • Preis-Leistung
Pro:
  • Fahrleistungen
  • Komfort
  • Windschutz
  • Verarbeitung
Kontra:
  • Getriebe sehr kurz übersetzt
Kontra:
  • Preis
  • Gewicht beim Rangieren

Abmessungen & Gewicht

Radstand: 1.440 mm
Länge :
2.100 mm , Höhe : 1.185 mm
Sitzhöhe :
815 mm
Gewicht :
235 kg
Radstand: 1.530 mm
Länge :
2.202 mm , Höhe : 1.255 mm
Sitzhöhe :
820 mm
Gewicht :
243 (max: 460 ) kg

Motor

Motor-Bauart: Reihe 4 Zylinder
Hubraum: 1.043 ccm
Hub: 56 mm
Bohrung: 77 mm
Kühlung: flüssig
Antrieb: Kette
Gänge: 6
Motor-Bauart: Boxermotor 2 Zylinder
Hubraum: 1.254 ccm
Hub: 76 mm
Bohrung: 103 mm
Kühlung: Luft-/Flüssigkeitsgekühlt
Antrieb: Kardan
Gänge: 6

Fahrleistungen

Höchstgeschwindigkeit: 247 km/h
Leistung: 142 PS bei 10.000 U/Min
Drehmoment: 111 NM bei 7.300 U/Min
Tankinhalt: 19 Liter
Verbrauch:
6 l
Reichweite:
327 km
Höchstgeschwindigkeit: 200 km/h
Leistung: 136 PS bei 7.750 U/Min
Drehmoment: 143 NM bei 6.250 U/Min
Tankinhalt: 18 Liter
Verbrauch:
5 l
Reichweite:
380 km

Fahrwerk

Rahmenbauart:
Doppelprofilrahmen (Aluminium )
Federung vorne:
41-mm-Upside-Down-Gabel (Federweg 120 mm)
Federung hinten:
Monofederbein (Federweg 144 mm)
Aufhängung hinten:
Zweiarmschwinge
Reifen vorne: 120/70ZR17M/C (58W)
Reifen hinten: 190/50ZR17M/C (73W)
Rahmenbauart:
Zweiteiliges Rahmenkonzept aus Haupt- und daran angeschraubtem Heckrahmen, mittragender Motor
Federung vorne:
Upside-Down-Teleskopgabel (Federweg 140 mm)
Federung hinten:
WAD Federbein (Federweg 140 mm)
Aufhängung hinten:
Aluminiumguss-Einarmschwinge
Reifen vorne: 120/70 ZR 17
Reifen hinten: 180/55 ZR 17

Bremsen

Bremse vorne
Doppelscheibe ( 300 mm) Bremse hinten
Scheibe ( 250 mm)
Bremse vorne
Doppelscheibenbremse ( 320 mm) Bremse hinten
Einscheibenbremse ( 276 mm)

SX statt Adventure

Die Kawa ist eine Interpretation des Themas Sporttourer mit eindeutigem Fokus auf den Sport. Der lebe hoch, und so erwächst der SX Konkurrenz aus dem eigenen Haus in Form der Versys 1000. Diese ist komfortabler ausgelegt und als Adventure-Bike mit einer aufrechten Sitzposition ausgerüstet. So interpretieren die meisten Kunden das Thema Reisebike heute.

Die SX zielt auf eine Kundschaft, die mit den hochbeinigen Adventures nichts anfangen kann. Diese suchen einen Supersportler, der reisetauglich ist. Da ist die Kawa ein Spitzen-Angebot: Sehr sportlich und dank gutem, dreifach verstellbaren Windschutz und Vollverkleidung frisst sie Kilometer bis zum Ziel. Sollte das ein kurvenreicher Pass sein – keine Sorge, auch hier macht sie alles mit.

Hinter der Konkurrenz beispielsweise der Ducati SuperSport muss sie sich keinesfalls verstecken – und hat im Vergleich zu dieser rund 30 PS mehr unter dem Tank.

Das Testbike wurde uns von Heller & Soltau in St. Michaelisdonn zur Verfügung gestellt.

Preis / Verfügbarkeit / Farben / Baujahre

  • Preis: 12.995€
  • Gebraucht (3 Jahre alt): 8.000€
  • Baujahre: seit 2011
  • Verfügbarkeit: gut
  • Farben: grün, schwarz, blau

Objektiv gut

Beide Disziplinen können also als bestanden abgehakt werden, doch da wäre noch etwas. Die BMW hat das Zeug zum Klassenbesten, aber die besten Jungs oder Mädchen auf dem Schulhof bekommen die stets unter Streberverdacht stehenden Musterschüler (m / w / d) nie. Sinnbildlich steht dafür der HP-Sportschalldämpfer von Akra: Er übertüncht die typischen Boxergeräusche mit Bass und einem Sportsound, der mehr Emotionen auslösen soll. Tut er auch, ich würde darauf verzichten. 

Objektiv ist weder dem Motor noch dem ganzen Bike etwas vorzuwerfen. Wer sie sich leisten kann, bekommt hier das exklusivste Mitglied der neuen 1250-Boxermaschinen.

Im Testbike enthaltene Extras: Komfort-Paket 510 €: Heizgriffe / RDC; Touring-Paket 1.650 €: Dynamisches ESA / Keyless Go / Tempomat / Hauptständer / Kofferhalter / Navihalter; Dynamic-Paket 990 €: zwei weitere Fahrmodi / QS / Tagfahrlicht-LED / Blinker in weiß / Kurven-ABS.

Das Testbike wurde uns von Bergmann & Söhne in Neumünster zur Verfügung gestellt.

Preis / Verfügbarkeit / Farben / Baujahre

  • Preis: ab 14.400 €
  • Gebraucht (3 Jahre alt): ab 10.000 €
  • Baujahre: R 1200 RS seit 2015
  • Verfügbarkeit: sehr gut
  • Farben: schwarz, gelb, blau, braun