Triumph Bonneville Speedmaster versus Indian Scout Bobber

Hersteller
Modell
Hersteller
Modell
Hersteller
Modell
Triumph

Triumph Bonneville Speedmaster

Cruiser
Indian

Indian Scout Bobber

Cruiser

Baujahr / UVP / Testbericht

Baujahr von 2007 bis 2024~
Baujahr von 2018 bis 2024~
UVP 14.945 €
UVP 15.390 €
waveform
waveform
Pro:
  • lässiger Auftritt
  • lässige Sitzposition
  • lässige Leistung
  • lässiges Dahingleiten
  • hochwertige Verarbeitung und liebevolle Details
Pro:
  • 1. der Motor!
  • 2. der Motor!
  • 3. der Motor!
  • 4. der Motor!
  • 5 ...
Kontra:
  • Lenker schlägt beim starken Einschlagen gegen die Knie
  • Bremsleistung hinten 1b
  • Soziuskomfort 1b
Kontra:
  • Stößige Hinterradfederung

Abmessungen & Gewicht

Radstand: 1.500 mm
Länge :
2.220 mm , Höhe : 1.055 mm
Sitzhöhe :
705 mm
Gewicht :
263 (max: 477 ) kg

Sitzhöhe :
649 mm
Gewicht :
261 kg

Motor

Motor-Bauart: 8V-Zweizylinder-SOHC-Reihenmotor, 270° Hubzapfenversatz 2 Zylinder
Hubraum: 1.200 ccm
Hub: 80 mm
Bohrung: 98 mm
Kühlung: flüssig
Antrieb: Kette
Gänge: 6
Motor-Bauart unbekannt 2 Zylinder
Hubraum: 1.133 ccm

Fahrleistungen

Höchstgeschwindigkeit: 175 km/h
Leistung: 78 PS bei 6.100 U/Min
Drehmoment: 106 NM bei 4.000 U/Min
Tankinhalt: 12 Liter
Verbrauch:
5 l
Reichweite:
267 km

Leistung: 95 PS

Fahrwerk

Rahmenbauart:
Stahlrohr-Schleifenrahmen (Stahl )
Federung vorne:
Showa Cartridge-Gabel 47 mm (Federweg 90 mm)
Federung hinten:
Zentralfederbein mit Umlenkung und einstellbarer Vorspannung (Federweg 73 mm)
Aufhängung hinten:
Zweiarmschwinge Stahl
Reifen vorne: 130/90 B 16
Reifen hinten: 150/80 R 16

Bremsen

Bremse vorne
Doppel-Bremsscheibe, Brembo Doppelkolben-Schwimmsattel ( 310 mm) Bremse hinten
Einzelscheibe, Nissin Einzelkolben-Schwimmsattel ( 255 mm)

Fazit - was bleibt hängen

Die Triumph Speedmaster ist optisch eine Augenweide und erfreut ihren Besitzer mit vielen liebevollen Details. Sie ist super verarbeitet, man möchte sie am liebsten ins Wohnzimmer stellen. Dort gehört sie aber nicht hin, denn sie fährt sich auch super. Für einen Cruiser geradezu federleicht, eignet sie sich auch für Personen unter 100 kg. Sound, Motor und Fahrverhalten machen aus jeder Ausfahrt ein kleines Erlebnis - so soll das sein!
 
Unsere Testmaschine haben wir von Q-Bike Triumph Hamburg zur Verfügung gestellt bekommen. Dort steht sie als Vorführer mit ca. 4.000 km für 13.280 Euro zum Verkauf. Dabei sind Motorschutzbügel, Tasche, Heizgriffe und eine Restgarantie bis 1/2026. Deal!

Preis/Verfügbarkeit/Farben/Baujahre

  • Preis: 14.395 €
  • Gebraucht (3 Jahre alt): 12.000€
  • Verfügbarkeit: seit 2002
  • Farben: rot, schwarz, schwarz-weiß

Ein gutes Angebot

Auch wenn in mein privates Beuteschema keine Bobber passen würde, so ist diese auf jeden Fall eine gute Wahl. Sie ist im klassischen Sinne schön und kleidet den Besitzer auf das Allerfeinste. Für diesen Motor und die feinen Materialien sind die aufgerufenen 14.490 Euro ganz bestimmt nicht zu viel. Obwohl sie maximal reduziert ist, bekommt man bei der Indian Scout Bobber eine ganze Menge Gefühl für sein Geld.

Das Testbike wurde uns von Legendary Motorcycles in Hamburg zur Verfügung gestellt.

Preis / Verfügbarkeit / Farben / Baujahre

  • Preis: 14.490€
  • Gebraucht: 13.500€
  • Baujahre: seit 2018
  • Verfügbarkeit: mittel
  • Farben: schwarz matt & metallic, blaumetallic, bronze smoke, weiß smoke