Harley-Davidson LiveWire

ab sofort vorbestellbar

Foto: Harley Davidson
Der Prozess zur Pre-Order für die erste elektrisch angetriebene Harley-Davidson ist eröffnet!
Die ersten Fahrzeuge werden voraussichtlich im Herbst 2019 ausgeliefert.
Aufgrund der zunächst limitierten Stückzahl werden Kunden gebeten, rasch zu reservieren.
Die LiveWire beschleunigt in 3 Sekunden von 0 auf 60 mph (96,56 km/h), erzielt mit einer Akkuladung eine Reichweite von 140 Meilen (225 km) in der City und kann an einer Schnellladesäule in einer Stunde zu 100 Prozent geladen werden*
Foto: Harley Davidson

Die europäische Reservierungsphase für das neue, elektrisch angetriebene Motorrad LiveWire ist eröffnet. Wer eine LiveWire erwerben möchte, besucht die Harley-Davidson Website, um den nächstgelegenen autorisierten LiveWire Händler zu finden, der die Vorbestellung und die Anzahlung entgegennimmt. Nur autorisierte Harley-Davidson LiveWire Händler werden ein Motorrad aus dem ersten für Europa bestimmten Kontingent erhalten. Die Fahrzeugausliefer­ungen sind für den Herbst 2019 geplant.

„Wir freuen uns sehr, Ihnen mitteilen zu können, dass wir jetzt Reservierungen für die LiveWire entgegennehmen“, kommentiert International Marketing Director Steve Lambert. „Wir haben ein ausgesprochen reges Interesse an diesem Motorrad registriert. Unglaublich viele Kunden wollen zu den Ersten zählen, die damit unterwegs sein werden. Im Herbst werden sie ihre Maschine erhalten. Die LiveWire ist nicht nur ein aufregendes neues Produkt für unser Unternehmen, sie bietet auch ein einzigartiges Fahrerlebnis. Wir sind sehr zuversichtlich, was die Zukunft dieser Maschine anbelangt, und sind gespannt darauf, zu erleben, wie sie den Markt für zweirädrige Elektrofahrzeuge mitgestalten wird.“

Die LiveWire steht für einen wichtigen Teil der Zukunft von Harley-Davidson. Sie wartet schon heute mit einem leistungsstarken elektrischen Antrieb, einem faszinierenden Design und zahlreichen Vorzügen im Bereich von Konnektivität auf. Ihr Antriebsstrang namens H-D Revelation bietet ein hohes Drehmoment von der ersten Radumdrehung an und die einfache Bedienung ermöglicht dem Fahrer den uneingeschränkten Genuss dynamischer Bewegung und beeindruckender Beschleunigung – die Essenz des Motorradfahrens. Die LiveWire beschleunigt in 3 Sekunden von 0 auf 60 mph (96,56 km/h) und wartet mit einem Durchzug von 60 mph (96,56 km/h) auf 80 mph (128,75 km/h) in 1,9 Sekunden auf. Ihr Hochleistungsakku sorgt für eine Reichweite von 140 Meilen (225 km) in der Stadt oder 88 Meilen (142 km) im kombinierten Stop-and-go-Highway-Zyklus (gemessen im Rahmen des MIC-City- und des MIC-Combined-Tests bei 70 mph).
Foto: Harley Davidson

Die Leistung des Motors wird durch ein Fahrwerk unterstrichen, das auf ein agiles Handling sowohl im urbanen Umfeld als auch auf kurvigen Straßen jenseits der City ausgelegt ist. Den Leichtmetallrahmen kombiniert Harley-Davidson mit hochwertigen Showa Fahrwerkskomponenten an Front und Heck. Um eine hervorragende Bremsleistung mit klarem Druckpunkt zu gewährleisten, ist die LiveWire mit Brembo Monoblock-Frontbremssätteln ausgerüstet.

Darüber hinaus ist die LiveWire ist mit einem Electronic Chassis Control (ECC) System ausgestattet, das das Kurven-ABS, die Traktionskontrolle (TCS) und die Launch Control (DSCS) nutzt, um die Bremskräfte an Vorder- und Hinterrad sowie das Drehmoment am Hinterrad perfekt aufeinander abzustimmen, damit der Fahrer unter sämtlichen Betriebsbedingungen die optimale Kontrolle über das Motorrad behält. Die vollelektronischen Systeme verfügen über die jüngste Sechsachsenbewegungs- (IMU) und ABS-Sensorik.

Der Ladevorgang kann mit einem integrierten Level-1-Charger erfolgen, der über ein unter dem Sitz untergebrachten Netzkabel an eine Haushaltssteckdose angeschlossen wird. In diesem Modus nimmt der Akku in einer Stunde Strom für rund 13 Meilen (21 km) auf. So kann die LiveWire also nachts vollständig geladen werden. Alternativ wird die Maschine über einen CCS2-IEC-Typ-2-Ladestecker (USA: SAE-J1772-Stecker) geladen (Level-2-, Level-3- oder DC-Fast-Charge (DCFC)-Ladevorgänge). Bei allen Harley-Davidson Händlern, die die LiveWire verkaufen, werden die Kunden eine öffentlich zugängliche Fast-Charge-Station vorfinden. Mittels einer Level-3-Schnellladung wird in einer Stunde Strom für 192 Meilen (309 km) aufgenommen. So kann der Akku in nur 40 Minuten von 0 auf 80 Prozent beziehungsweise in 60 Minuten von 0 auf 100 Prozent befüllt werden.

Die LiveWire ist mit H-D Connect ausgestattet, das über das Mobilfunknetz im LTE-Standard Konnektivität und Cloud-Services mittels einer Harley-Davidson App bietet. H-D Connect sammelt Fahrzeugdaten und überträgt sie an die App, um dem Fahrer diverse Informationen zur Verfügung zu stellen – selbst wenn sich das Motorrad nicht in seiner Nähe befindet. Das System zeigt auch den Standort der geparkten LiveWire an. Sollten Unbefugte Manipulationen am Motorrad vornehmen oder es bewegen, erhält der Fahrer einen entsprechenden Hinweis.

Das Portfolio elektrisch angetriebener Zweiräder, zu dem die LiveWire gehört, ist ein wesentlicher Bestandteil der strategischen Initiative More Roads to Harley-Davidson, die auf neue Produkte in weiteren Segmenten, einen für neue Kunden erweiterten Zugang zur Marke und eine Stärkung des weltweiten Händlernetzes abzielt. Die LiveWire ist eines von mehreren neuen Elektrofahrzeugen, die entwickelt wurden, um neue Märkte und neue Segmente zu erschließen und die nächste Generation von Fahrern weltweit fürs Motorrad zu begeistern.

Die unverbindliche Preisempfehlung für die LiveWire beträgt in Deutschland 32.995 Euro und in Österreich 33.390 Euro.

Weitere Details zur Harley-Davidson LiveWire sowie Informationen über andere Neuheiten findet man unter Harley-Davidson.com/Electric oder auf Facebook, Twitter und Instagram.
öffnen
schließen

Neu für 2021: Yamaha Tracer 9 / GT

News

Aus der Yamaha Tracer 900 wird ab 2021 die Tracer 9. Neben dem Standardmodell wird es wieder eine GT-Variante geben, die wie schon beim Vorgängermodell fertig ausgestattet für die große Reise
Aus der Yamaha Tracer 900 wird ab 2021 die Tracer 9. Neben dem Standardmodell wird es wieder eine GT-Variante geben, die wie schon beim Vorgängermodell fertig ausgestattet für die große Reise

Motorrad Neuzulassungen Februar 2020

News

Nachdem das Jahr 2020 im Januar noch gut angefangen hatte, sind die Verkäufe im Februar gegenüber dem Vorjahr um knapp 4 Prozent zurückgegangen. Die Marktanteile der Hersteller haben sich jetzt
Nachdem das Jahr 2020 im Januar noch gut angefangen hatte, sind die Verkäufe im Februar gegenüber dem Vorjahr um knapp 4 Prozent zurückgegangen. Die Marktanteile der Hersteller haben sich jetzt
Foto: BMW Werk

Bastelt BMW an einer GS mit Hybrid-Antrieb?

News

Eine kürzlich eingereichte Patentanmeldung von BMW für ein Motorrad mit Hybridantrieb sorgt für Wirbel. Der in der Patentschrift beschriebene Eletrkomotor wird über ein
Eine kürzlich eingereichte Patentanmeldung von BMW für ein Motorrad mit Hybridantrieb sorgt für Wirbel. Der in der Patentschrift beschriebene Eletrkomotor wird über ein

Motorrad Neuzulassungen Februar 2021

News

Der Januar war schon schlecht, im Februar sieht es leider nicht viel besser aus: Die Motorrad-Verkäufe im Jahr 2021 beginnen verhalten. Das liegt vor allem am 2. Corona-Lockdown, aber auch an
Der Januar war schon schlecht, im Februar sieht es leider nicht viel besser aus: Die Motorrad-Verkäufe im Jahr 2021 beginnen verhalten. Das liegt vor allem am 2. Corona-Lockdown, aber auch an

Motorrad Neuzulassungen Dezember 2019

News

Im Dezember 2019 sind die Neuzulassungen bei Motorrädern gegenüber dem Vorjahr um 3,2 Prozent zurückgegangen. Genau 1.936 Motorräder wurden im Dezember 2019 neu zugelassen. Diese Zahlen hat das
Im Dezember 2019 sind die Neuzulassungen bei Motorrädern gegenüber dem Vorjahr um 3,2 Prozent zurückgegangen. Genau 1.936 Motorräder wurden im Dezember 2019 neu zugelassen. Diese Zahlen hat das

KTM 890 Adventure R vorgestellt

News

KTM hat gestern mit viel TamTam zwei neue Reise-Enduros vorgestellt: Die KTM 890 Adventure R sowie die KTM 890 Adventure R Rally. Beide Modelle sind geeignet für das Gelände und richten sich
KTM hat gestern mit viel TamTam zwei neue Reise-Enduros vorgestellt: Die KTM 890 Adventure R sowie die KTM 890 Adventure R Rally. Beide Modelle sind geeignet für das Gelände und richten sich