Bike auswintern – aber richtig

Tipps für einen guten Start in die neue Motorradsaison

imageFoto: KRAFTFAHRER-SCHUTZ e.V.

Auch wenn Schneetreiben den Motorradfrühling immer wieder in die Ferne rückt: Höchste Zeit, das eigene Motorrad richtig auszuwintern und einsatzbereit für die ersten Ausfahrten der Saison zu machen. Der KRAFTFAHRER-SCHUTZ e.V. (KS), Deutschlands drittgrößter Automobilclub, hat die wichtigsten Tipps zusammengefasst.


Während im vergangenen Frühjahr touristische Motorradfahrten ins Um- und Ausland wegen des ersten Lockdowns weitgehend ausfallen mussten, sind in diesem Jahr zum aktuellen Zeitpunkt doch zumindest Touren in die nähere Umgebung möglich. „Das Wetter schlägt momentan zwar noch Kapriolen, doch jetzt ist der ideale Zeitpunkt, um das Bike einem gründlichen Check zu unterziehen und es fahrtauglich zu machen. Wie immer gilt aus Sicherheitsgründen: Vieles kann man gut selbst erledigen, aber Arbeitsschritte, die man sich nicht selbst zutraut, sollte man von den Fachleuten in der Werkstatt erledigen lassen – das gilt insbesondere für sicherheitsrelevante Dinge, wie etwa die Bremsanlage“, so die Experten des KRAFTFAHRER-SCHUTZ e.V. (KS). Zudem ist zu berücksichtigen: Weichen die folgenden Tipps des KS im Einzelfall von der Bedienungsanleitung eines individuellen Modells ab, so ist den Anweisungen des Herstellers Vorzug zu geben.

Bike auswintern – aber richtig
• Wer zu Beginn des Winters Chromteile und andere Metalloberflächen des Motorrads mit einem Schutzfilm konserviert hat, sollte diesen mit einem weichen und trockenen Lappen entfernen. Ob mit oder ohne Konservierung empfiehlt es sich, das Bike zu reinigen; dabei lassen sich auch rostige oder schadhafte Stellen leicht entdecken. Besonderes Augenmerk sollte man auch auf Bremsscheiben und -beläge legen, da sich hier über die lange Winterstandzeit Schmutz anlagern kann.

• Zudem sollten der Reifendruck und das Reifenprofil kontrolliert werden – ein Reifenwechsel sollte angedacht werden, wenn der Reifen schon in etwa vier bis sechs Jahre gefahren wurde oder das Profil nicht mehr ausreichend Tiefe aufweist.

• Sämtliche Hebel (Kupplung, Schalt- und Bremshebel) sowie den Gasgriff überprüfen: Sind sie leichtgängig und bieten ausreichend Spiel?
• Die Batterie muss aufgeladen und geprüft werden, im Anschluss kann man sie einbauen und anklemmen. Danach sollte man die Zündung einschalten, damit sich Motorsteuergerät und Co. neu konfigurieren bzw. justieren können.

• Als weiteren Schritt sollte man den Motor starten und überprüfen, ob die Lichtanlage und die Hupe funktionieren.

• Bei allen Betriebsflüssigkeiten, also Motorenöl, Getriebeöl, Bremsflüssigkeit und Kühlmittel, sind die Füllstände zu kontrollieren und die einzelnen Kreisläufe visuell auf Dichtheit zu überprüfen.

• Zu guter Letzt sollte man die Spannung der Antriebskette (laut Bedienungsanleitung) kontrollieren und diese mit Kettenfett schmieren und dieses am besten einige Stunden einwirken lassen.
öffnen
schließen
Foto: Honda

Mit Sicherheit ()

Blog

Honda Motorrad geht mit dem Fahrsicherheitszentrum am Nürburgring eine umfassende Partnerschaft ein. Dabei geht es vor allem darum, innovative
Honda Motorrad geht mit dem Fahrsicherheitszentrum am Nürburgring eine umfassende Partnerschaft ein. Dabei geht es vor allem darum, innovative
Foto: Stephan Hellmund

Duc und Hafengeburtstag - passt doch ()

Blog

Nun gibt es eine ganze Reihe von Gründen, die zum Kauf einer Ducati führen können. Besondere Praktikabilität eher nicht. Und es gibt als Hamburger eine ganze Reihe von Gründen,
Nun gibt es eine ganze Reihe von Gründen, die zum Kauf einer Ducati führen können. Besondere Praktikabilität eher nicht. Und es gibt als Hamburger eine ganze Reihe von Gründen,
Foto: BMW

Concept R18 von BMW ()

Blog

Die Bayern geben sich richtig Mühe, um ihren neuen Boxermotor vorzustellen. Die Concept R18 ist die mittlerweile dritte Designstudie hierzu. hauseigene Interpretation des
Die Bayern geben sich richtig Mühe, um ihren neuen Boxermotor vorzustellen. Die Concept R18 ist die mittlerweile dritte Designstudie hierzu. hauseigene Interpretation des

Top-5 Sport-Tourer bis 5.000 Euro ()

Blog

Sport-Tourer waren früher der Renner, heute werden sie leider kaum noch gebaut. Diese Motorräder, die gerne auch "Allrounder" genannt werden, eignen sich für Touren, haben aber aufgrund ihrer
Sport-Tourer waren früher der Renner, heute werden sie leider kaum noch gebaut. Diese Motorräder, die gerne auch "Allrounder" genannt werden, eignen sich für Touren, haben aber aufgrund ihrer