Montesa

- Cota 301RR 2020

Für die Saison 2020 präsentiert Montesa die neue Cota 301RR. Sie ersetzt die 300RR und orientiert sich noch näher am Wettbewerbsmotorrad aus der Trial-Weltmeisterschaft. Die 301RR ist die leistungsstärkste in Serie produzierte Cota. Es ist ein Motorrad, das für den Wettkampf entwickelt wurde, daher die Modellbezeichnung RR (Race Ready). Das Motorrad basiert auf der Erfahrung der Montesa-Fahrer in der Trial-Weltmeisterschaft und ihren Maschinen, von denen viele Komponenten und technische Lösungen übernommen wurden. Im Grunde genommen ist die Cota 301RR das gleiche Motorrad, auf dem Gabriel Marcelli dieses Jahr zum Titel in der Trial2-Weltmeisterschaft fuhr. Ein Motorrad, das auf eine lange Siegesserie zurückblicken kann: Mit ihm holte Matteo Grattarola den Vize-Titel 2019 und wurde Weltmeister in der Saison 2018. Francesc Moret belegte dieses Jahr mit der Cota 301RR Platz fünf. Alles in allem ist die neue Montesa ein echtes Wettbewerbsmotorrad, welches nun auch für alle Trial-Fans verfügbar ist.
Foto: Honda

Montesa Cota 301RR 2020 – Technische Daten (Rennversion)

MOTOR

 

Typ

Einzylinder, 4 Takt, 4 Ventile, SOHC, flüssigkeitsgekühlt

Hubraum

298 cm3

Bohrung und Hub

81,5 × 57,2 mm

Verdichtungsverhältnis

10,4: 1

Leerlaufdrehzahl

1.800 U/min

Ölvolumen

Motor: 0,6 Liter; Getriebe: 0,57 Liter

 

 

KRAFTSTOFFSYSTEM

 

Gemischaufbereitung

elektronische Kraftstoffeinspritzung PGM-FI

Drosselklappendurchmesser

28 mm

Luftfilter

Viskose, Urethanschaumfilter

 

 

ELEKTRISCHES SYSTEM

 

Zündung

elektronische digitale Transistorschaltung

Zündzeitpunkt

25° BTDC (Leerlauf) ~ 53° ATDC (1.1000 min-1)

Zündkerze

Typ CR6EH-9 (NGK)

 

Starter

Kickstart zum primären Getriebe

 

ACG-Leistung

160 W

 

 

 

ANTRIEB

 

Kupplung

nass, Mehrscheibenkupplung

Kupplungsbetätigung

Hydraulisch

Getriebeart

5-Gang

Primärübersetzung

3.166 (57/18)

Getriebeübersetzungen

1. 2.800 (42/15), 2. 2.384 (31/13), 3. 2.000 (30/15), 4. 1.272 (28/22), 5. 0,814 (22/27)

Endübersetzung

4.100 (41/10)

Endantrieb

Rollenkette #520

 

 

RAHMEN

 

Typ

Diamant, Aluminium-Doppelschleife

Abmessungen (L×B×H)

2.020 × 840 × 1.135 mm

Radstand

1.320 mm

Lenkkopfwinkel

24,5°

Nachlauf

63 mm

Sitzhöhe

677 mm

Fußrasten Höhe

390 mm

Bodenfreiheit

310 mm

Leergewicht

73 kg

 

 

FAHRWERK

 

Front

39 mm TECH-Teleskopgabel mit Druck- und Zugstufeneinstellung, 175 mm Federweg

Heck

Pro-Link-System mit SHOWA-Dämpfer, Vorspannung- und Zugstufeneinstellung, 170 mm Federweg

 

 

RÄDER

 

Felgentyp

Aluminium / Drahtspeichen

Felgengrößen

v. 21 × 1,60 Zoll, h. 18 × 2,15 Zoll

Reifengrößen

v. 2,75 – 21 Zoll, h. 4.00 – 18 Zoll

Reifendruck

v. 39 - 44 kPa, h. 29 - 34 kPa

 

 

BREMSEN

 

Vorderrad

185 × 3 mm Hydraulik-Scheibenbremse mit 4-Kolben-Sattel und Sintermetallbelägen

Hinterrad

150 × 3 mm Hydraulik-Scheibenbremse mit 2 Kolben-Sattel und Sintermetallbelägen

 

open
close
Foto: Triumph

Kommt ganz neu: Triumph Rocket 3 TFC

Blog

Einmal ganz neu bitte: Die Triumph-Rocket III von 2004 galt als Motorrad mit mehr Muskeln, Präsenz und Drehmoment als die Konkurrenz. Jetzt definiert die Triumph Factory
Einmal ganz neu bitte: Die Triumph-Rocket III von 2004 galt als Motorrad mit mehr Muskeln, Präsenz und Drehmoment als die Konkurrenz. Jetzt definiert die Triumph Factory
Fotos: Harley Davidson

LIVEWIRE FÄHRT WELTREKORD

Blog

Am 4. September stellte die Harley-Davidson LiveWire auf einem Drag Strip sowohl in puncto erzielter Beschleunigung als auch hinsichtlich der Höchstgeschwindigkeit einen neuen Rekord für
Am 4. September stellte die Harley-Davidson LiveWire auf einem Drag Strip sowohl in puncto erzielter Beschleunigung als auch hinsichtlich der Höchstgeschwindigkeit einen neuen Rekord für
Foto: YAMAHA

Yamaha-Führerscheinzuschuss

Blog

Young Star Promotion: Yamaha gewährt ab sofort beim Neukauf einer Tracer 700 (alle Baujahre) oder MT-07 (alle Baujahre) oder XSR700 (alle
Young Star Promotion: Yamaha gewährt ab sofort beim Neukauf einer Tracer 700 (alle Baujahre) oder MT-07 (alle Baujahre) oder XSR700 (alle

Blöde, jedes Jahr wieder

Blog

Es ist doch jedes Jahr das Gleiche: Da geht das Lieblingsmoped in den witterungsbedingten Winterschlaf, und man selbst verbringt die nächste Stunde im Öffentlichen Nahverkehr. Mit Helm. Damit das
Es ist doch jedes Jahr das Gleiche: Da geht das Lieblingsmoped in den witterungsbedingten Winterschlaf, und man selbst verbringt die nächste Stunde im Öffentlichen Nahverkehr. Mit Helm. Damit das