TRIUMPH

- präsentiert die neue Street Triple S

In Sachen Attitüde und Styling steht die neue TRIUMPH Street Triple S für das Modelljahr 2020 dem Spitzenmodell Street Triple RS in nichts nach: Umfassende Updates, eine Top-Ausstattung, der charakteristische Triple-Motor und ihr intuitiv-agiles Handling machen sie zum neuen, sportlichen Allround-Champion der Straße. Die gute Nachricht für A2-Führerscheinbesitzer: Mit ihrem 660 cm3-Dreizylindermotor können auch Motorrad-Einsteiger mit der neuen TRIUMPH ins Motorrad-Leben starten.
Es ist ein Bike mit einem klaren Charakter und einer unverwechselbaren Linie, das auch für Einsteiger ideal ist: Die TRIUMPH Street Triple S mit ihrem neuen, angriffslustigeren Design und 660 cm3-Dreizylinder-Motor kombiniert geringes Gewicht mit einfachem Handling und einem serienmäßig A2-Führerschein-kompatiblen Triebwerk. Und auch nach der Führerschein-Startphase kann es zügig weitergehen, denn das Euro-5-konforme Bike kann vom TRIUMPH Händler im Nu auf die volle Leistung von 95 PS gebracht werden. In jedem Fall bietet die Street Triple S des Modelljahrs 2020 durch verschiedene Technologie-Updates und ein umfangreiches Zubehörangebot ein knackiges Gesamtpaket – nicht nur für Einsteiger.
Fotos: Triumph
Die TRIUMPH Street Triple S im Überblick:
Mit dem charakteristischen 660 cm3-Triple-Motor perfekt für den A2-Führerschein
• Für alle Fahrertypen geeignet, ideal auch für Einsteiger dank der Kombination aus niedriger Sitzhöhe, geringem Gewicht und A2-konformem Motor mit 35 kW (47,6 PS) Spitzenleistung.
• Ihre Performance spricht für sich: mit Top-Ansprechverhalten bei allen Drehzahlen und 60 Nm Spitzendrehmoment bei 5.250 U/min (A2-Version).
• Mit wenigen Handgriffen kann der TRIUMPH Händler die volle Leistung von 70 kW (95,2 PS) und 66 Nm Drehmoment freischalten. Die Entdrosselung erfolgt durch Austausch des elektronischen Gasgriffs und ein Update der Steuerungssoftware für den Motor.
• Voller und tiefer Triple-Klang, markantes Ansauggeräusch
• Euro-5-konform

Deutlich aggressiveres Styling – ähnlich der Street Triple RS 2020

• Neue, markante Doppel-LED-Scheinwerfer mit Tagfahrlicht
• Sportlicheres Bodywork mit neuer Flyscreen, Lufteinlass, Seiten- und Heckverkleidung
• Neu gestaltete Spiegel mit verbesserter Einstellmöglichkeit
• Neue Lackierung mit zeitgemäßen, neuen Dekors

Hochwertiges Ausstattungsniveau
• Doppel-Bremsscheiben vorne und Brembo-Einzelbremsscheibe hinten. Mit ABS für beste Bremswirkung.
• Hochwertige Showa-Dämpfer
• Pirelli Diablo Rosso III Sportreifen
• Die charakteristische Gullwing-Hinterradschwinge liefert maximale Stabilität bei hohen Geschwindigkeiten.
• Zwei Fahrmodi (Straße und Regen), die Drosselklappensteuerung und Traktionskontrolle beeinflussen, Anzeige im LCD-Instrumentenpanel
Intuitives Handling und agiles Fahrverhalten – für besten Fahrspaß
• Das perfekte Allround-Motorrad - entwickelt für begeisternden Fahrspaß im Alltag
• Geeignet für jeden Fahrer-Typ

Mehr als 60 Original-Zubehörteile für mehr Leistung, Schutz, Komfort und Stil
• Neu: scrollende LED-Blinker und TRIUMPH Schaltassistent zum kupplungsfreien Hoch- und Runterschalten
• Neu: wasserdichte Gepäckstücke mit Schnellmontagefunktion
• Neu: farblich abgestimmter Motorspoiler und Sitzabdeckung sowie neue Flyscreen-Zusatzscheibe
• Neu: gefräste Spiegel und Bremsflüssigkeitsbehälter
• Arrow-Slip-on-Schalldämpfer, Heck-Umbaukit, innenverkabelte Heizgriffe, Aufnahmen für Paddock-Ständer

Ein Motorrad, das Maßstäbe setzt – seit der ersten Generation
Leicht, schnell, wendig und stilvoll – die Street Triple hat in der Motorradwelt seit ihrer Markteinführung im Jahr 2007 mit ihrem einzigartigen Charakter und ihrem aufregenden Triple-Motor ordentlich Eindruck hinterlassen. Mit ihrem aggressiven Look, der intuitiven Bedienung, der begeisternden Leistungsentfaltung sowie ihrem einzigartigen Triple-Sound ist sie für viele die erste Wahl im Segment der Mittelklasse-Sportmotorräder.
Mit dem Modelljahrgang 2020 ist die Street Triple S – nicht nur für Einsteiger mit A2-Führerschein – noch attraktiver geworden: mit ihrem aggressiveren, markanten Design, einem Plus bei der Ausstattung, einer spürbar kräftigeren Leistungsentfaltung im unteren und mittleren Drehzahlbereich und einem noch besseren, begeisternden Handling. Natürlich setzt auch das neue Modell auf das leichte Chassis sowie die für TRIUMPH charakteristische, hohe Verarbeitungsqualität in allen Details. Haben die Fahrer den benötigten „großen“ Führerschein in der Tasche, lässt sich beim Händler im Nu das volle Potenzial dieses Bikes entfalten: Es ist ein perfekter Allrounder für den Alltag, der maximalem Fahrspaß bietet.

Voll A2-kompatibel mit charakteristischem 660 cm3-Triple-Motor
Der charakteristische 660 cm3-Triple der neuen Street Triple S bietet bereits bei niedrigen Drehzahlen und über das gesamte Drehzahlband begeisternde Leistung und ein spontanes Ansprechverhalten. Dabei geht die TRIUMPH serienmäßig mit 35 kW (47,6 PS) und 60 Nm Drehmoment an den Start und passt damit genau zu den Vorgaben für den A2-Führerschein. Nach der Freischaltung beim TRIUMPH Händler für die unbeschränkte Fahrerlaubnis besitzt die „Streety“ S 70 kW (95,2 PS) bei 11.250 U/min und 66 Nm bei 9.250 U/min.
Für die vollständige Euro-5-Zulassung wurde der Auspuff überarbeitet und liefert nun einen noch satteren und tieferen Triple-Klang.

Deutlich aggressiveres Auftreten, verbunden mit charakteristischem Stil
Nach dem Update des charakteristischen „Streety“-Looks präsentiert sich die neue Street Triple S in einem deutlich aggressiveren Design, das sich am Topmodell Street Triple RS orientiert. Die neuen LED-Scheinwerfer überzeugen mit ihrer markanten Form und der klareren Optik. Zudem sind sie jetzt weißer und heller als die der Vorgängerin. Auch neu: auffällig gestaltete, charakteristische Tagfahrlichter.
Das Bodywork wurde ebenfalls überarbeitet: Es ist jetzt kantiger, sportlicher und mit klareren Linien gezeichnet. Die neue Flyscreen und der Lufteinlass sind jetzt ausgeprägter und in der Form an die neuen Scheinwerfer angepasst. Auch die Seitenverkleidungen und das Heck wurden neu gestaltet. Darüber hinaus gab es auch Upgrades bei der Verarbeitungsqualität in allen Details – inklusive der neuen Spiegel, die nun besser einstellbar sind.
Besonders zeitgemäß kommt die neue Street Triple S in der Farbe Crystal White, mit Decals in Diablo Red und schwarz, außerdem mit schwarzen Tanklogos und einem schwarzen Heckrahmen.

Top-Ausstattung

Mit den leichtesten Rädern der Klasse bietet die neue Street Triple S ein sehr agiles und präzises Handling und ist damit perfekt für alle Fahrer-Typen geeignet.
Die charakteristische Gullwing-Schwinge überzeugt mit hoher Torsionssteifigkeit und seitlicher Flexibilität für beste Stabilität bei höheren Geschwindigkeiten. Ihr optimierter Drehpunkt baut einen natürlichen Widerstand gegen das Komprimieren der hinteren Radaufhängung bei starker Beschleunigung auf. In Kombination ermöglicht dies eine enge Linienwahl am Kurvenausgang und insgesamt ein besonders präzises Fahrverhalten.
Das Fahrwerk der neuen Street Triple S wird höchsten Ansprüchen gerecht: Vorne kommt eine 41 mm „Separate Function“-Telegabel von Showa mit 110 mm Federweg zum Einsatz, hinten arbeitet ein in der Vorspannung einstellbares Showa-Federbein mit 124 mm Federweg und Ausgleichsbehälter.
Für beste Bremskraft in Kombination mit der neuesten ABS-Generation setzt die Street Triple S vorne auf zwei Scheiben mit Nissin-Schwimmsätteln. Hinten arbeitet eine Scheibe zusammen mit einem hochwertigen Brembo-Sattel. Für gleichbleibende Top-Performance auf der Straße ist die Street Triple S mit Diablo Rosso III Reifen von Pirelli ausgerüstet.
Die neue Street Triple S hat außerdem zahlreiche, fahrerbezogene Assistenzsysteme mit an Bord, darunter Ride-by-Wire, eine Traktionskontrolle und zwei Fahrmodi (Straße und Regen). Diese werden über das LCD-Display ausgewählt und passen das Ansprechverhalten der Drosselklappen und die Traktionskontrolle an die jeweiligen Verhältnisse an.

Mehr als 60 originale Street Triple-Zubehörteile für noch mehr Schutz, Komfort und Stil

Um die neue Street Triple zu personalisieren, bringt TRIUMPH eine Auswahl von über 60 Originalzubehörteilen an den Start: Mit dabei sind LED-Blinker mit Lauflichtfunktion, eine neue Flyscreen-Zusatzscheibe sowie gefräste Spiegel und Bremsflüssigkeitsbehälter. Außerdem gibt es eine neue Serie von stylischen, wasserdichten Gepäckstücken mit Schnellmontagefunktion, einschließlich Tankrucksack und Hecktasche.
Zudem erhältlich: Der TRIUMPH Quickshifter zum kupplungsfreien Hoch- und Runterschalten, sowie ein Arrow-Schalldämpfer und einstellbare Hebel. So ist die Street Triple S bestens gerüstet für ausgedehnte Straßen-Touren. Für zusätzlichen Komfort gibt es innenverdrahtete Heizgriffe mit mehreren Heizstufen. Noch mehr Stil und Details bringen der kleinere Nummernschildhalter, der farblich abgestimmte Motorspoiler und Sitzabdeckung sowie ein Umbaukit mit klarem Rücklicht.
Sie ist angriffslustiger als je zuvor, dabei dank niedriger Sitzhöhe, geringem Gewicht und A2-kompatiblen Motor aber auch noch zugänglicher. Die neue Street Triple S des Modelljahrgangs 2020 ist das perfekte, sportliche Allroundbike, auf dem jeder Motorradfahrer täglich maximalen Fahrspaß erleben kann.
Die neue Street Triple S ist ab Februar 2020 bei den TRIUMPH-Händlern in der Farbe Crystal White zu haben. In Deutschland kostet sie 8.450 Euro (zzgl. 450 Euro Liefernebenkosten), in Österreich 10.300 Euro (inkl. Nebenkosten und NOVA).
open
close

Blöde, jedes Jahr wieder

Blog

Es ist doch jedes Jahr das Gleiche: Da geht das Lieblingsmoped in den witterungsbedingten Winterschlaf, und man selbst verbringt die nächste Stunde im Öffentlichen Nahverkehr. Mit Helm. Damit das
Es ist doch jedes Jahr das Gleiche: Da geht das Lieblingsmoped in den witterungsbedingten Winterschlaf, und man selbst verbringt die nächste Stunde im Öffentlichen Nahverkehr. Mit Helm. Damit das
Foto: BMW

Serie: Legendäre Motorräder. Folge 3: BMW G/S

Blog

Es war der letzte Schuss, und dieser Treffer musste sitzen: Das neue BMW-Motorrad für 1980 sollte nicht nur dem Kunden gefallen, sondern gleich die ganze Marke retten. Der
Es war der letzte Schuss, und dieser Treffer musste sitzen: Das neue BMW-Motorrad für 1980 sollte nicht nur dem Kunden gefallen, sondern gleich die ganze Marke retten. Der
Foto: Continental

Kommt bald ein Notbremsassistent für Motorräder?

Blog

Bei Autos ist der Notbremsassistent in den höheren Klassen längst üblich. Erkennt so ein System, dass eine Vollbremsung notwendig ist, leitet es sie ein - bei Pkw ganz ohne Zutun des
Bei Autos ist der Notbremsassistent in den höheren Klassen längst üblich. Erkennt so ein System, dass eine Vollbremsung notwendig ist, leitet es sie ein - bei Pkw ganz ohne Zutun des

Einfrieren oder Einmotten?

Blog

Dreck ist Materie am unrichtigen Ort… Ihr solltet euer Bike unbedingt vom Dreck der Saison befreien, da der Schmutz Feuchtigkeit anzieht und somit leicht Rost entstehen kann. Dazu
Dreck ist Materie am unrichtigen Ort… Ihr solltet euer Bike unbedingt vom Dreck der Saison befreien, da der Schmutz Feuchtigkeit anzieht und somit leicht Rost entstehen kann. Dazu