HONDA NC750X

2023 ist in gleich drei neuen Farbvarianten erhältlich

imageFotos: Honda

Die NC750X, eines der beliebtesten Allround-Bikes in Europa, glänzt mit Ride by Wire-Gasgriff, drei Fahrmodi und sicherheitsfördernder Traktionskontrolle. Zu attraktivem Adventure-Styling wird ein superpraktisches Staufach im Tankbereich geboten. Im Cockpit informiert ein LCD-Display, die Lichtanlage ist rundum mit LED-Technik bestückt. Optional ist ein Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe erhältlich

Der Modelljahrgang 2023 ist in gleich drei neuen Farbvarianten erhältlich – Mat Jeans Blue Metallic, Pearl Deep Mud Gray und Candy Chromosphere Red.

1. Einführung
Seit dem Verkaufsstart im Jahr 2012 (zunächst als NC700X) erfreut sich die NC750X überall in Europa großer Beliebtheit. Erfolgsgründe sind: Ein bahnbrechend drehmomentstarker und sparsamer Zweizylindermotor, eine entspannte und komfortable Sitzposition mit breitem Lenker und bequemer Sitzbank, ein stabiles Fahrwerk sowie das unverwechselbare Adventure-Styling. Die NC750X, deren patente Multi-Funktionalität alle Erwartungen übertrifft, bietet zuverlässigen Fahrspaß, wohin auch immer die Fahrt ihre Besitzer führt.

Weitere Pluspunkte der NC750X sind der enorm praktische Stauraum unter einer Klappe im Tankbereich (der eigentliche Benzintank findet sich unter der Sitzbank im Rahmendreieck), der Platz für einen Integralhelm bietet; sowie das optionale DCT-Doppelkupplungsgetriebe, für das sich 2021 bereits mehr als die Hälfte der europäischen Käufer entschieden hat.

In der Summe vereinen sich die Qualitäten der NC750X zu einer Allround-Mittelklasse-Maschine, die hervorragend funktioniert und für jedwede Einsätze gerüstet ist – im Berufsverkehr, auf Reisen sowie bei entspannten Spritztouren.

Honda legte stets großen Wert darauf, die Vorzüge der NC750X über die Jahre weiter zu perfektionieren. Im Jahr 2014 wuchs der Hubraum um 75 cm3 auf 745 cm3 an. 2016 folgte ein aufgefrischtes Adventure-Styling, dazu wurden neue Instrumente, ein DCT-Upgrade sowie die LED-Lichtanlage spendiert. Im Jahr 2018 gelangte die Honda mit zweistufiger HSTC-Traktionskontrolle sowie auch als 48 PS/35 kW-Variante in den Handel. 

2021 konzentrierten sich die Entwickler auf die Verbesserung der Stärken der NC750X, nämlich Praxistauglichkeit, Allroundfähigkeit und Handling. Dafür wurden Motorleistung und Drehmomententfaltung geschärft. Der rote Bereich beginnt seither später und verleiht der Maschine im oberen Drehzahlbereich eine Extraportion Agilität. Die Ergänzung um drei elektronische Fahrmodi plus weitere Features verlieh dem Gesamtpaket den letzten Schliff. 

  1. Modellübersicht 
    Der Parallel-Zweizylinder-Motor verbindet insbesondere bei unteren bis mittleren Drehzahlen kraftvolle Leistung mit pulsierender Laufkultur sowie hervorragender Kraftstoffeffizienz. Die Spitzenleistung beträgt 58,6 PS (43,1 kW) bei moderaten 6.750 U/min, das beeindruckende Drehmoment 69 Nm bei 4.750 Touren. Mit dem 14,1-Liter-Tank ist ein Aktionsradius von fast 400 km erreichbar. 

Der Throttle by Wire-Gasgriff ermöglicht die Abstimmung der Motorcharakteristik über drei Fahrmodi: Rain, Standard und Sport. Zusätzlich kann ein User-Modus beliebig konfiguriert werden. Der Eingriff der sicherheitsfördernden HSTC-Traktionskontrolle (Honda Selectable Torque Control) lässt sich in drei Stufen einstellen. Bei der Variante der NC750X mit DCT-Doppelkupplungsgetriebe wird das Schaltverhalten auf den jeweils gewählten Fahrmodus angepasst. Auch beim DCT gibt es einen User-Mode, mit dem sich die möglichen Einstellungen und Funktionen bei Bedarf präferiert einstellen lassen. 

Das Stahlrohr-Chassis komplettieren eine 41 mm-Telegabel und die Hinterradschwinge mit Pro-Link-Umlenkung und Monofederbein. Die Verkleidung verbindet markant-modernes Design mit praxisgerechtem Wind- und Wetterschutz. Das Cockpit ist mit einem LCD-Display bestückt. Scheinwerfer, Rücklicht und Blinker glänzen mit LED-Lichttechnik. Die Sitzhöhe beträgt 800 mm und der Stauraum (unter der Tankhaube) fasst 23 Liter.

Die NC750X des Modelljahrgangs 2023 ist in vier Farben erhältlich: 

- Mat Jeans Blue Metallic **NEU**
- Pearl Deep Mud Gray **NEU**
- Candy Chromosphere Red **NEU**
- Mat Ballistic Black Metallic 

  1. Ausstattungsmerkmale

3.1 Motor
- Max. Leistung 58,6 PS (43,1 kW), max. Drehmoment 69 Nm
- Euro 5-konform, sparsamer Verbrauch von 3,5 l/100 km (WMTC-Modus)
- Anti-Hopping-Kupplung für geschmeidiges Herunterschalten
- 48 PS (35 kW) Version für Inhaber der A2-Führerscheinklasse verfügbar

Die Konstruktion des flüssigkeitsgekühlten SOHC 8-Ventil-Parallel-Twins der NC750X sorgt für erstaunliche Kraft im unteren bis mittleren Drehzahlbereich. Die Auslegung mit langem Hub und speziell geformten Brennkammern stellt in Verbindung mit reichlich Kurbelwellen-Schwungmasse viel Kraft und ein hohes Drehmoment sicher. Die vorgeneigte Einbaulage des Zylinderblocks verlagert dazu den Schwerpunkt für optimale Fahrstabilität nach unten. 

Die Spitzenleistung beträgt 58,6 PS (43,1 kW) bei 6.750 U/min, das max. Drehmoment 69 Nm bei 4.750 U/min. Beim Durchziehen aus 30 km/h benötigt die NC750X nur 1,7 Sekunden für 20 Meter Wegstrecke und nur 3,2 Sekunden über eine 50 Meter-Distanz. Bei einer Geschwindigkeit von 60 km dreht sich die Kurbelwelle des drehmomentstarken Twins mit lediglich 2.500 Umdrehungen pro Minute, was das entspannte Fahrfeeling unterstützt.

Für Inhaber des A2-Führerscheins ist eine 35 kW-Version erhältlich, die bei Bedarf zu gegebener Zeit beim Honda Händler auf volles Leistungsvermögen zurückgerüstet werden kann. Die Anti-Hopping Kupplung reduziert die Hebelkraft bei der Betätigung um 20 % und stellt dazu beim herkömmlich fußgeschalteten Sechsganggetriebe sicher, dass das Hinterrad beim schnellen Herunterschalten nicht unbeabsichtigt kurzzeitig blockiert. 

Zwei Ausgleichswellen wirken unerwünschten Vibrationen entgegen. Dank der um 270° gekröpften Kurbelwelle und des charakteristischen Zündintervalls brilliert der Motor mit einer angenehmen, sanft pulsierenden Laufkultur. Bohrung und Hub betragen 77 x 80 mm. Einzelne Komponenten sind so konzipiert, dass sie mehrere Aufgaben gleichzeitig übernehmen. So treibt die Nockenwelle auch die Wasserpumpe an, während eine der Ausgleichswellen die Ölpumpe mit antreibt. Die konstruktive Minimierung der beweglichen Motorteile macht das moderne Twin-Triebwerk leicht, effizient und zuverlässig. 

Der leichte und formschöne Endschalldämpfer verfügt über zwei Kammern, die miteinander verbunden sind. Im Zusammenspiel mit einer weiteren Resonanzkammer entsteht ein tiefer, unverwechselbarer Klang. Der integrierte Doppelkatalysator hält die Emissionswerte gering. 

Die NC750X erfüllt die Euro 5-Norm und begnügt sich beim Verbrauch mit nur 3,5 Liter Kraftstoff auf 100 km (im WMTC-Meßmodus). Mit dem 14,1 Liter¬-Tank resultiert daraus eine Reichweite von fast 400 km. 


3.2 Motor-Elektronik
- Throttle by Wire-Management mit 3 Standard-Fahrmodi und User-Modus
- Dreistufig einstellbare, feinfühlig ansprechende HSTC-Traktionskontrolle

Dank der Throttle by Wire-Gasgriff-Technologie kann der Fahrer zwischen drei verschiedenen Fahrmodi wählen, um die Motorcharakteristik an die jeweiligen Fahrbedingungen anzupassen. Die Auswahl wird über die linke Schalterarmatur am Lenker vorgenommen und entsprechend auf dem Cockpit-Display angezeigt. 

SPORT bedeutet eine möglichst dynamische Leistungsentfaltung und die volle Motorbremse bei geringem Eingreifen der HSTC-Traktionskontrolle sowie den DCT-Modus 4. 

RAIN bewirkt eine möglichst sanfte Leistungsentfaltung und weniger ausgeprägte Motorbremse bei gleichzeitig früherem Eingriff der HSTC-Traktionskontrolle. Beim DCT-Doppelkupplungsgetriebe entspricht das Schaltmuster Stufe 1. 

STANDARD bewirkt einen ausgewogenen Mittelwert von Leistungsabgabe, Motorbremse und HSTC-Eingriff sowie den DCT-Modus 2. 

USER ermöglicht ein individuelles Setup. Leistungsentfaltung und Motorbremse können von niedrig über mittel bis hoch eingestellt werden, ebenso die HSTC-Traktionskontrolle. Für das DCT stehen 4 verschiedene Schaltmuster zur Auswahl. 

Die HSTC-Traktionskontrolle (Honda Selectable Torque Control) gehört bei der NC750X mit Schaltgetriebe als auch bei der DCT-Version mit zur Ausstattung. Die praxisgerecht feine Abstimmung steuert das Hinterraddrehmoment dank Throttle-by-Wire-Management in drei Stufen ein: 

Level 1 erlaubt den geringstmöglichen Eingriff des Systems für ein gewolltes Durchdrehen des Hinterrads etwa auf losem Untergrund. 

Level 2 ist die Standardeinstellung und bietet sichere Traktion für nahezu alle Fahrbedingungen auf normal griffigem Asphaltbelag.

Level 3 bietet maximale Kontrolle auf rutschigen Asphalt, etwa bei Regen. 

Die HSTC-Traktionskontrolle kann auch ausgeschaltet werden. 

3.3 DCT-Doppelkupplungsgetriebe (Dual Clutch Transmission)
- Unterschiedliche Schaltmuster je nach gewähltem Fahrmodus
- User-Mode mit 4 Grundeinstellungen zur Auswahl
- Natürliches Fahrgefühl dank Adaptive Clutch Capability Control

Hondas einzigartige DCT-Technologie, die 2010 mit der VFR1200F auf den Markt kam, befindet sich bereits im dreizehnten Produktionsjahr. Seit der Einführung wurden in Europa über 200.000 mit DCT ausgestattete Motorräder verkauft. Im Jahr 2021 entschieden sich bereits 59% der NC750X-Käufer für die optionale Variante mit DCT. 

Das Doppelkupplungsgetriebe erleichtert das Motorradfahren, indem es automatisiert die Gangwechsel ausführt. Auch die dosierte Betätigung der Kupplung zum Anfahren übernimmt die elektronisch-hydraulische Steuerung des Systems. Deswegen wird an Maschinen mit DCT auf einen Kupplungshebel verzichtet. Einfaches Drehen am Gasgriff, nachdem ein Fahrmodus aktiviert ist, reicht aus, um loszufahren. Die genial einfache Bedienung wird für Fahrer und Fahrerinnen rasch zur angenehmen Selbstverständlichkeit, worauf viele nurmehr ungern verzichten möchten. 

Technisch verwendet das DCT-System zwei Kupplungen: Eine zum Anfahren und für die Gänge eins, drei und fünf; die andere für den zweiten, vierten und sechsten Gang. Die Ansteuerung beider Kupplungen erfolgt elektronisch-hydraulisch. Beim automatisierten Schalten wählt das System den jeweils nächsten Gang mit Hilfe der gerade offenen Kupplung vor. Während diese elektronisch schliesst, öffnet gleichzeitig die andere – so dass der neu gewählte Gang ohne Zugkraftunterbrechung eingreifen kann. 

Das Ergebnis sind weiche, schnelle und nahtlose Gangwechsel. Die Doppelkupplung überträgt nur minimale Antriebsunterbrechungen zum Hinterrad. So werden Stoß- und Nickbewegungen der Maschine minimiert, Gangwechsel erfolgen direkt und gleichmässig. Zusätzliche Vorteile sind: Stressfreies Fahren in der Stadt beugt nachlassender Aufmerksamkeit vor und es fällt leichter, sich auf das Fahren und den übrigen Verkehr zu konzentrieren. Nicht nur versehentliches Abwürgen beim Anfahren ist dank DCT ausgeschlossen, ebenso Verschalten beim Gangwechsel, was als zusätzlichen Bonus eine mögliche Beschädigung der Getriebezahnräder ausschliesst. 

Das DCT-System bietet zwei Betriebsarten. Zum einen die Automatik-Einstellung (AT) mit vorprogrammierten Schaltmustern, die ständig die Geschwindigkeit, den gewählten Gang und die Motordrehzahl überwacht, um jeweils automatisiert den optimalen Schaltvorgang einzusteuern. Zum anderen die manuelle Betriebsart (MT) für gezielte Gangwechsel über die Schaltwippen links an der Lenkerarmatur. 

Durch die Anbindung zum elektronisch gesteuerten Ride by Wire-Gasgriff sind die automatisierten DCT-Schaltmuster mit dem jeweils gewählten Fahrmodus verknüpft. Im Automatikmodus der NC750X gibt es vier verschiedene Schaltmuster mit drei Standardeinstellungen: 

Stufe 1 ist die entspannteste und wird in Kombination mit dem Rain-Modus verwendet. Die Stufen 2 und 4 schalten erst bei höheren Drehzahlen in den nächsten Gang und sind mit den Fahrmodi Standard und Sport verknüpft. Unter Verwendung des User-Modus kann ein viertes DCT-Schaltmuster gewählt werden. Dieses ist in Bezug auf die Motorcharakteristik zwischen den Fahrmodi Standard und Sport einzuordnen. 

Die Adaptive Clutch Capability Control ist ein Feature des DCT bei der NC750X zur Steuerung des übertragenen Kupplungsdrehmoments. Dadurch ergibt sich beim Öffnen oder Schließen des Gasgriffes ein natürliches Ansprechverhalten, was geschmeidigeres Fahren bewirkt. 


3.4 Styling & Ausstattung
- Dynamisch-gefälliges Styling
- LED-Lichttechnik rundum und LCD-Display
- Verkleidungsscheibe für Wind- und Wetterschutz
- 23 Liter-Stauraum bietet ausreichend Platz für einen Integralhelm

Die NC750X zeichnet eine modern zugeschnittene Verkleidung aus, die durch den muskulösen Kraftstofftank akzentuiert wird. LED-Scheinwerfer und die Positionslichter bilden in der Frontansicht eine markante Signatur. Die Verkleidungsscheibe ist auf Wind- und Wetterschutz optimiert. Auch die seitlichen Teile und Abdeckungen sowie das schlanke Heck betonen das dynamische, vorwärts gerichtete Design.

Einzigartig bei der NC750X ist das Staufach mit großer Klappe vor dem Fahrer (dort befindet sich üblicherweise der Kraftstofftank). Das Stauraumvolumen beträgt 23 Liter und eine USB¬-C ¬Buchse ist ebenfalls integriert. Der eigentliche Benzintank findet im Rahmendreieck unter dem Sitz seinen Raum.

Der jeweils gewählte Fahrmodus wird im LCD-Cockpit angezeigt, wobei Auswahl und Steuerung über die linke Schaltereinheit am Lenker erfolgen. Zur Ausstattung gehört auch das Emergency Stop Signal (ESS). Diese sicherheitsrelevante Funktion sorgt dafür, dass beim plötzlichen Bremsen mit mehr als 53 km/h die Blinker in Warnblinkmanier aufleuchten, um andere Verkehrsteilnehmer vor einer Vollbremsung zu warnen. 

Ein weiteres Feature zum Diebstahlschutz ist das Honda Ignition Security System (HISS). Wenn der im Schlüssel befindliche ID¬-Chip und die ID des ECU-Motorsteuergerätes nicht übereinstimmen, lässt sich der Motor nicht starten. 


3.5 Chassis
- Leichtgewichtiger Stahlrohrrahmen
- 800 mm Sitzhöhe
- 41 mm Showa Dual Bending Valve-Gabel und Pro-Link-Monoshock hinten, Federvorspannung einstellbar

Ein modern gezeichneter Stahlrohrrahmen bildet das Rückgrat für das leichte und stabile Chassis der NC750X. Die Fahrposition ist aufrecht-entspannt und bietet einen guten Überblick über die Verkehrslage. Die Fahrwerksgeometrie entspricht der eines Adventure-Bikes. Dies ermöglicht beste Kontrolle bei jeder Gangart und verleiht in Kombination mit niedriger Schwerpunktlage und reichlichem Lenkeinschlag ein vorzügliches Handling. 

Der Lenkkopfwinkel beträgt 27°, der Nachlauf 110 mm und der Radstand 1.525 mm (DCT-Variante 1.535 mm). Die Gewichtsverteilung (vorne/hinten) entspricht einem Verhältnis von 48 zu 52. Das Gewicht fahrfertig vollgetankt liegt bei lediglich 214 kg (224 kg mit DCT). 800 Millimeter misst die Sitzhöhe.

Die 41 mm Telegabel von Showa bietet 120 mm Federweg und verfügt über fortschrittliche Double Bending Valve-Technologie, deren präzise Funktion sowohl in der Druck- als auch der Zugstufendämpfung überzeugt. Damit ergibt sich bei niedrigen Geschwindigkeiten eine Dämpfung im exakten Verhältnis zur Kolbengeschwindigkeit, was die Fahrqualität und den Komfort verbessert. 

Der hintere Monoshock-Dämpfer ist in der Federvorspannung einstellbar. Der Dämpfer ist über ein progressives Pro-Link-Hebelsystem mit der Schwinge verbunden, verfügt ebenfalls über 120 mm Federweg und optimiert sowohl den Federungskomfort als auch die Kontrolle. 

Am Vorderrad gestattet die von einer Zweikolbenzange beaufschlagte 320 mm Wave-Bremsscheibe bestens dosierbare Bremskraft. Hinten unterstützt eine 240 mm Wave-Bremsscheibe mit Einkolbensattel die Verzögerungsarbeit. Das Zweikanal-ABS unterstützt sicheres Bremsen auch auf rutschiger oder nasser Fahrbahn. 

Felgen aus Gussaluminium in den Größen 17 x 3,50 Zoll vorne und 17 x 4,50 Zoll hinten sind mit Reifen in den Dimensionen 120/70 ZR17 vorne und 160/60 ZR17 hinten bestückt. L-förmige Ventile erleichtern Kontrolle und Einstellung des Luftdrucks. 


  1. Zubehör
    Für die 2023er NC750X bietet Honda eine umfassende Auswahl an Originalzubehör an, sowohl einzeln als auch in Zubehör-Paketen (mit Preisvorteil) zusammengestellt:

Das Urban-Paket ist zugeschnitten auf die Bedürfnisse von Pendlern und für kurze Trips. Es enthält: 

- 50 Liter Topbox mit One-Key-System
- Passende Aluminium-Verkleidung 
- Rückenlehne für 50 Liter Topbox
- Gepäckbrücke 
- Hohe Windscheibe
- Hauptständer


Das Travel-Paket vergrößert die Gepäckkapazität und die Langstreckentauglichkeit. Enthalten sind: 

- Seitenkoffer-Set mit One-Key-System
- Passende Alumimium-Verkleidungen
- Trägersystem für Seitenkoffer-Set
- Gepäckbrücke
- Hohe Windscheibe


Das Travel-Paket mit Topbox bietet zusätzlich zum oben genannten Zubehör:

- 50-Liter Topbox mit One-Key-System
- Passende Aluminium-Verkleidung 
- Rückenlehne für 50 Liter-Topbox


Das Adventure-Paket ist zugeschnitten für abenteuerlustige NC750C-Fahrer und enthält:

- Griffheizung
- Front-LED-Nebelscheinwerfer-Set
- Front-Sturzbügel
- USB-Power-Stecker
- Windabweisersatz unten (jeweils passend für NC750X mit Schaltgetriebe bzw. DCT-Doppelkupplungsgetriebe)


Weiter erhältliches Zubehör:

- Topbox Rückenlehne
- Topbox 38 Liter / 50 Liter
- Topbox Schließmechanismus
- Topbox Innentaschen 38 Liter / 50 Liter
- U-Schloss


  1. Technische Daten

MOTOR

 

Typ

Flüssigkeitsgekühlter Viertakt-SOHC Parallel-Zweizylinder, 8 Ventile, Euro 5

Hubraum

745 cm3

Bohrung x Hub

77 mm x 80 mm

Verdichtung

10.7: 1

Max. Leistung

58,6 PS (43,1kW) bei 6.750 U/min

Max. Drehmoment

69 Nm bei 4.750 U/min

Motorölmenge

4 Liter

Geräuschemissionen (dB)

Konstante Vorbeifahrt 72 dB/A

Beschleunigung unter Vollgas 77 db/A

KRAFTSTOFFSYSTEM

 

Gemischaufbereitung

PGM-FI Benzineinspritzung

Tankinhalt

14,1 Liter

Verbrauch

MT: 3,5 Liter auf 100 km / 28,3 km/l (WMTC)

DCT: 3,5 Liter auf 100 km / 28,3 km/l (WMTC im D-Modus)

ELEKTRIK

 

Starter

E-Starter

Batterie

12 Volt / 11AH

KRAFTÜBERTRAGUNG

 

Kupplung

MT:Mehrplatten im Ölbad

DCT: 2 Kupplungspakete im Ölbad, elektronisch-hydraulisch gesteuert

Getriebe

MT: 6 Gänge, fußgeschaltet

DCT: 6 Gang-Doppelkupplungsgetriebe

Endantrieb

Kette

FAHRWERK

 

Rahmen

Stahlrohr

Abmessungen (L/B/H)

2.210 mm x 846 mm x 1.330 mm

Radstand

MT: 1.535 mm

DCT: 1.535 mm

Lenkkopfwinkel

27°

Nachlauf

110 mm

Sitzhöhe

800 mm

Bodenfreiheit

145 mm

Gewicht vollgetankt

MT: 214 kg

DCT: 224 kg

RADAUFHÄNGUNG

 

Vorne

41 mm Telegabel, 120 mm Federweg

hinten

Stahlschwinge, Monodämpfer mit Pro-Link-Umlenkung, 120 mm Federweg

RÄDER

 

Felge vorne/hinten

Aluminiumguss

Felgengrösse vorne

17M/C x MT3.50

Felgengrösse hinten

17M/C x MT4.50

Reifen vorne

120/70-ZR17M/C (58W)

Reifen hinten

160/60-ZR17M/C (69W)

BREMSEN

 

ABS

2-Kanal ABS

Vorne

320 mm Wave-Einzelscheibe mit Zweikolben-Bremszange, Sintermetall-Beläge

Hinten

240 mm Wave-Einzelscheibe mit Einkolben-Bremszange, organische Bremsbeläge

INSTRUMENTE & ELEKTRONIK

 

Cockpit-Anzeigen

Digitaler Drehzahlmesser, digitaler Balken-Tachometer, Zeituhr, Tankanzeige, Km-Stand und zwei Tageskilometerzähler, Ganganzeige, Verbrauchsanzeige momentan und Durchschnitt, Kühlwassertemperatur-Warnleuchte

Diebstahlschutz

HISS

Scheinwerfer

LED

Rücklicht

LED

 

öffnen
schließen
Foto: Honda

Honda Africa Twin 2020

News

Jetzt kommt die nächste Evolutionsstufe des ultimativen Honda Adventure-Bikes: Die neue Africa Twin steigert ihre Offroad-Performance dank der Kombination aus leichterem und schlankem
Jetzt kommt die nächste Evolutionsstufe des ultimativen Honda Adventure-Bikes: Die neue Africa Twin steigert ihre Offroad-Performance dank der Kombination aus leichterem und schlankem
Fotos: Honda

Die härteste Rallye der Welt

Blog

„Gewinnen ist das Ergebnis der Balance von drei Elementen: Motorrad, Teamarbeit und Fahrer. Diese drei Faktoren müssen zur gleichen Zeit zusammenpassen, um ein Ziel zu
„Gewinnen ist das Ergebnis der Balance von drei Elementen: Motorrad, Teamarbeit und Fahrer. Diese drei Faktoren müssen zur gleichen Zeit zusammenpassen, um ein Ziel zu
Fotos: Honda

DCT-Jubiläum:

Blog

- Einzigartige und wegweisende Technologie seit 2010 auf dem europäischen Markt - 140.000 Motorräder, ausgestattet mit Doppelkupplungsgetriebe
- Einzigartige und wegweisende Technologie seit 2010 auf dem europäischen Markt - 140.000 Motorräder, ausgestattet mit Doppelkupplungsgetriebe

Dual-Vlog Labervideo

Blog

Labervideo: Lenny und Dietmar machen eine Dual-VLOG Tour auf der Honda VFR 800 und der Honda CB 1300. Welches Bike kann was besser und wofür eignen sich die beiden Maschinen am besten?
Labervideo: Lenny und Dietmar machen eine Dual-VLOG Tour auf der Honda VFR 800 und der Honda CB 1300. Welches Bike kann was besser und wofür eignen sich die beiden Maschinen am besten?
Foto: Honda

Honda

News

Wer sich in den aktuellen Aktionswochen für eine NC750S oder eine NC750X entscheidet, profitiert von stattlichen Vergünstigungen. Ab sofort und bis Ende Juli
Wer sich in den aktuellen Aktionswochen für eine NC750S oder eine NC750X entscheidet, profitiert von stattlichen Vergünstigungen. Ab sofort und bis Ende Juli

Tech-Update

News

- Vorab-Details zum Motorkonzept: brandneuer 8-Ventil-Unicam-Parallel-Twin mit 755 cm 3 Hubraum - Leistung 92 PS (67,5 kW) bei 9.500 U/min, max. Drehmoment 75 Nm bei 7.250
- Vorab-Details zum Motorkonzept: brandneuer 8-Ventil-Unicam-Parallel-Twin mit 755 cm 3 Hubraum - Leistung 92 PS (67,5 kW) bei 9.500 U/min, max. Drehmoment 75 Nm bei 7.250