Yamaha Neuheiten

- bei der 46. Tokyo Motor Show 2019

Yamaha Motor präsentiert sich auf der 46. Tokyo Motor Show 2019, die von Donnerstag, 24. Oktober bis Montag, 4. November auf dem Tokyo Big Sight-Messegelände stattfindet (Organisator: Japan Automobile Manufacturers Association, Inc.). Der Stand von Yamaha Motor befindet sich in der West Hall 2 der Messe, und sein Motto lautet „There Is Greater Joy Yet to Come - ART for Human Possibilities" (etwa: Die Freude wird noch größer werden - ART für menschliche Möglichkeiten").
Insgesamt 18 Modelle werden vorgestellt - darunter sechs Weltpremierenmodelle* und zwei Premierenmodelle für Japan. Dabei werden Motorräder, Fahrzeuge mit Neigesystem (Leaning Multi-Wheelers, LMW), elektrische Pendler-Fahrzeuge, elektrisch unterstützte Fahrräder und eine unbemannte autonome Fahrzeuglösung gezeigt. Zudem werden auf dem Stand die technologischen Entwicklungen des Unternehmens vorgestellt, die im Rahmen der langfristigen Vision „ART for Human Possibilities" auf 2030 ausgerichtet sind.


Die wichtigsten Motorrad-Exponate, die dort zu sehen sein werden:

E01 (Referenzfahrzeug)
Dieses Pendlermodell für die Stadt (Leistung vergleichbar mit einem 125-ccm-Rollermotor) kann schnell aufgeladen werden und bietet bei der Fahrt innerhalb der Stadt eine große Reichweite, Komfort und vieles mehr. Durch die Kombination der Yamaha-Roller- und Elektrofahrzeug-Technologien bietet es praktische Möglichkeiten für den täglichen Einsatz und einen Fahrkomfort weit über dem herkömmlicher Roller. Neben hohem Komfort bietet dieses Modell ein Design, das mit Nachdruck die Highlights der neuen Generation im Sport Styling widerspiegelt.

E02 (Referenzfahrzeug)
Dieses E02 Elektro-Pendlerfahrrad der nächsten Generation (Leistung vergleichbar mit einem 50-ccm-Rollermotor) wurde als eine praktische Alternative für die individuelle Mobilität in Städten entwickelt.. Es zeichnet sich durch einen kompakten, leichten und handlichen Aufbau aus und wird mit einer für Ladevorgänge einfach zu entfernenden Batterie geliefert. Mit dem Fokus auf Fahrkomfort, für den Elektrofahrzeuge bekannt sind, schafft dieses Modell neue Werte für die Elektromobilität, indem es noch mehr Spaß und ein vertrautes Gefühl vermittelt. Das Design akzentuiert die Batterie und den Elektromotor mit dem Antriebsstrang auch optisch und deutet auf das leichte und agile Fahrverhalten hin.

YPJ-YZ (Referenzfahrzeug)
Das YPJ-YZ E-Bike wurde im Look eines Rennmotorrads designt, das auf der Rennstrecke zu Hause ist. Das massenzentralisierte Fahrwerk erinnert an den technischen Ansatz unserer YZ-Motocross-Modelle (Positionierung des Fahrwerksgewichts in der Fahrzeugmitte für optimales Handling), wobei das Unterrohr zweigeteilt ist und die Batterieeinheit in einem einzigartigen Layout umschließt. Das YPJ-YZ bietet ein stabiles Kurvenverhalten und ein leichtes Handling auch in unwegsamem Gelände und der einfache, leichte Rahmen zeigt seine Verwandtschaft mit den YZ-Modellen. Dieses E-Bike bietet ein anregendes und außergewöhnliches Fahrerlebnis mit hohem Spaßfaktor sowie eine neue Form für die Erholung in der Zukunft. 

*Yamaha Motor wird auf der Yamaha-Pressekonferenz am Mittwoch, den 23. Oktober, ab 9:30 Uhr zwei weitere Weltpremierenmodelle vorstellen. Also, halten Sie die Augen auf.

 Premierenmodelle für Japan - Modelle, die auf der Tokyo Motor Show ihr Debüt als Neuheit in Japan geben

YZF-R1 (Referenzfahrzeug)
Als Yamahas Flaggschiff unter den Supersportmotorrädern wurde die neueste YZF-R1 gemäß dem Konzept „Maximale Kontrolle für Supersport-Enthusiasten" mit einem hohem Leistungspotenzial für Siege auf der Rennstrecke entwickelt. Der Crossplane-Motor erfüllt die EU5-Abgasnormen und wurde weiterentwickelt. Ferner sind zwei weitere elektronische Assistenzsysteme an Bord: Das Motorbremsmanagement (EBM) und die Bremssteuerung (BC). Die Weiterentwicklung verschiedener Fahrwerksteile hebt die auf die Rennstrecke ausgerichtete Leistung des Modells auf ein neues Niveau. *Spezifikation für Europa

Ténéré 700 (Referenzfahrzeug)
Dieses Adventure-Bike wird von einem flüssigkeitsgekühlten Zweizylinder-Reihenmotor mit 270-Grad-Kurbelwelle und 668 ccm Hubraum angetrieben. Es verbindet ein leichtes Fahrwerk, das dem Fahrer auch hohen Fahrkomfort bietet, mit sportlichen Attributen, hervorragender Haltbarkeit, Servicefreundlichkeit, Möglichkeiten für Gepäcktransport und vielem mehr. Zudem bietet es eine ausgewogene Balance der jeweiligen Eigenschaften, die beim Fahren im Gelände, bei Abenteuer-Ausflügen oder auf Touren benötigt werden. Eine Vielzahl von gewichtsreduzierenden Technologien haben dieses Modell außerdem im Vergleich zu seinem Vorgänger XTZ660 um rund 10 kg leichter gemacht. *Spezifikation für Europa

NIKEN GT (Produktionsfahrzeug)
Basierend auf dem 850-ccm-NIKEN-Modell mit Neigetechnik, das sowohl über ein hervorragendes Kurvenverhalten als auch Onboard-Features für ein qualitativ hochwertiges Ausflugserlebnis verfügt, bietet dieses Modell zusätzlichen Komfort zur weiteren Verbesserung seiner Tourenmöglichkeiten. Dafür sorgt die serienmäßige Ausstattung, wie die große Verkleidungsscheibe für verbesserten Schutz, Heizgriffe, eine modellspezifische Sitzbank für erhöhten Komfort, eine 12V-Gleichstrom-Steckdose sowie ein Hauptständer.

YZ450FX (Referenzfahrzeug)
Basierend auf dem erstklassigen Motocross-Modell YZ450F bietet die YZ450FX die Leistung und Funktionen, die bei Enduro-Rennen erwünscht sind. Seine Einstellungen sind auf ein Enduro-spezifisches Wettbewerbsmotorrad ausgelegt, mit leichtem und agilem Handling, einem Motor, der auf guten Zug bei hohen Drehzahlen abgestimmt ist und vieles mehr. Ausgestellt wird das Motorrad des japanischen National Cross-Country (JNCC)-Fahrers Kenji Suzuki. *JNCC-Spezifikation für Enduro-Modelle

TY-E (Referenzfahrzeug)
Dieses elektrische Trial-Bike ist ein fortschrittlicher Prototyp und wurde im Rahmen des hauseigenen technologischen Forschungs- und Entwicklungs-Programms von Yamaha entwickelt. Der Monocoque-Rahmen aus kohlefaserverstärktem Kunststoff (CFRP) ist mit einem kompakten, leistungsstarken Elektromotor ausgestattet, der ein hohes Drehmoment bei niedrigen Drehzahlen und eine gut kontrollierbare Beschleunigung liefert, um die Hindernisse bei Trial-Veranstaltungen zu überwinden. Das TY-E wurde von Kenichi Kuroyama im FIM Trial-E Cup gefahren und belegte in der Rennserie 2018 und 2019 den zweiten Platz.

open
close

Händler-Vorstellung "Heller & Soltau"

News

Wir haben dem Motorrad-Händler "Heller & Soltau" in St. Michaelisdon einen Besuch abgestattet und hinter die Kulissen geschaut. Heller & Soltau verkauft Bikes von Kawasaki & Husqvarna
Wir haben dem Motorrad-Händler "Heller & Soltau" in St. Michaelisdon einen Besuch abgestattet und hinter die Kulissen geschaut. Heller & Soltau verkauft Bikes von Kawasaki & Husqvarna

Motorrad Neuzulassungen Januar 2020

News

Das Jahr 2020 fängt in Bezug auf die Motorrad-Neuzulassungen gut an. Insgesamt wurden 4.446 Bikes verkauft. Das ist gegenüber dem Januar 2019 ein Plus von satten 37 Prozent! Allerdings sollte
Das Jahr 2020 fängt in Bezug auf die Motorrad-Neuzulassungen gut an. Insgesamt wurden 4.446 Bikes verkauft. Das ist gegenüber dem Januar 2019 ein Plus von satten 37 Prozent! Allerdings sollte
Foto: Louis

Pavillon von Louis

News

Wir dürfen wieder draußen unterwegs sein, wir dürfen wieder auf die Rennstrecke oder auf Veranstaltungen. Da kommt ein Angebot von Louis: der Louis Pavillon. Das mobile und
Wir dürfen wieder draußen unterwegs sein, wir dürfen wieder auf die Rennstrecke oder auf Veranstaltungen. Da kommt ein Angebot von Louis: der Louis Pavillon. Das mobile und
Foto: YoungMachine

Kommt die neue Suzuki Hayabusa schon 2019?

News

Suzuki Hayabusa, was für ein Name, der erste Hobel, der ganz offiziell die 300 km/h Marke knackte. 2004 mit der Einführung von Euro 4 war Schluss.Nun scheint es ein Comeback zu geben.
Suzuki Hayabusa, was für ein Name, der erste Hobel, der ganz offiziell die 300 km/h Marke knackte. 2004 mit der Einführung von Euro 4 war Schluss.Nun scheint es ein Comeback zu geben.